GESCHICHTE

Zum Bericht "Der letzte Mann auf dem Kopf der Mariensäule" (TV vom 28. Januar):

Mit Aufmerksamkeit habe ich den Bericht gelesen. Ich muss der Aussage von Herrn Büchel widersprechen, da ich genau weiß, dass er nicht der Letzte auf dem Kopf der Mariensäule gewesen sein kann. Mein Vater, Elektromeister Johannes Schwickerath, hatte seit 1950 den Auftrag zur Wartung der Mariensäule. Ich kann mich noch genau erinnern, dass unser Geselle die Glühlampen ausgewechselt hat. Dieser Geselle Ernst Zimmer war gelernter Dachdecker und machte danach noch eine Ausbildung zum Elektriker. Der Firma Schwickerath oblag die Betreuung der Mariensäule bis zum Jahre 1963, da in diesem Jahr mein Vater starb und die Firma aufgelöst wurde. Rita Schlesier, geborene Schwickerath, Trier