Geschicklichkeit und Wissen gefragt

Anlässlich des Sommerfestes der "großen" Feuerwehr hat die Jugendfeuerwehr Ralingen ihren 15. Geburtstag mit einer Beachparty und einer Dorfrallye gefeiert. Die teilnehmenden Jugendteams wurden dabei stark gefordert.

 Bei der Dorfrallye der Jugendfeuerwehr Ralingen gab es keine Verlierer. Alle bekamen eine Erinnerungsurkunde. TV-Foto: Peter Meier

Bei der Dorfrallye der Jugendfeuerwehr Ralingen gab es keine Verlierer. Alle bekamen eine Erinnerungsurkunde. TV-Foto: Peter Meier

Ralingen. (pem) Zwei Tage stand die Ortsgemeinde Ralingen im Zeichen des Sommerfestes der freiwilligen Feuerwehr, verbunden mit einer Geburtstagsfete zum 15-jährigen Bestehen der Jugendwehr. Wehrführer Herbert Schilz zum Werdegang der Jugendwehr: "Im Jahr 1995 kam uns die Idee, etwas für den Nachwuchs in unseren Reihen zu tun und eine Jugendfeuerwehr zu gründen. Gestartet wurde mit zwölf Jungen und vier Mädchen. Davon sind bereits 19 Mitglieder in den aktiven Dienst übernommen worden."

Nach der Beachparty mit echtem Nordseesand, Pool und Strandbar, bei der besonders die Jugend einen Riesenspaß hatte, und dem Frühschoppen mit Unterhaltungsmusik fiel der Startschuss zur Dorfrallye der Jugendfeuerwehren. Hier waren Geschicklichkeit und allgemeines Wissen an verschiedenen Standorten an Land und auf dem Grenzfluss Sauer gefragt. "Die spannenden Wettbewerbe haben viel Spaß gemacht, zumal die Fairness wie immer bei der Feuerwehr an erster Stelle stand", so die zwölfjährige Jenny aus Wasserbillig.

Bei der Siegerehrung im Festzelt stellte VG-Beigeordneter Herbert Feltes fest: "Wir sind stolz auf unsere Jugendfeuerwehren. In diesen geht es nicht nur um Feuerwehrtechnik, sondern es wird großen Wert auf Kameradschaft und Miteinander gelegt. Macht weiter so!"

Die Platzierungen nach den Wettbewerben: 1. Aach/Newel I, 2. Zemmer, 3. Kell am See, 4. Mertesdorf, .5. Welschbillig, 6. Kordel, 7. Temmels, 8. Aach/Newel II, 9. Hockweiler, 10. Wintersdorf.