1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gesellige Familientreffen mit starkem Sound

Gesellige Familientreffen mit starkem Sound

Der Musikverein Eintracht Trier-Zewen feiert sein 110-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass lädt er am Samstag zu seinem Jubiläumskonzert in die Zewener Turnhalle ein. Bei der Probenarbeit loben die Musiker Gemeinschaft und familiäre Atmosphäre im Orchester.

Trier. Was wäre Zewen ohne Musikverein? Das Orchester des Vereins prägt viele Veranstaltungen im Stadtteil und darüber hinaus, wie Klaus-Peter Müller, erster Vorsitzender des Musikvereins, sagt: "An Karneval bis hin zum Martinszug sind wir beteiligt. Dabei umrahmen wir die Feste nicht nur musikalisch, sondern helfen auch an den Ständen und bei der Organisation. Ich denke, die Bedeutung des Musikvereins würde erst deutlich werden, wenn wir nicht mehr da wären." Die Zewener Musiker vertreten die Stadt Trier bei den Rheinland-Pfalz-Tagen.
Momentan sei der Verein gut aufgestellt, sagt Müller. Er zählt 200 Mitglieder und 49 aktive Musiker, die die Register der einzelnen Instrumente füllen. Probleme gebe es nur im tiefen Blech: "Dass Tuben und Tenorhörner fehlen, ist nicht ungewöhnlich - damit haben die meisten Vereine zu kämpfen. Nachwuchs haben wir bei den Flöten, Saxofonen und Trompeten." Um die Musik Kindern schmackhaft zu machen, arbeitet der Verein mit dem Kindergarten zusammen. In der Zewener Schule stellen die Musiker regelmäßig Instrumente vor: "Die Kinder sind nach dem Vormittag begeistert und wollen ein Instrument lernen. Doch wenn sie im Musikverein und zusätzlich in der Garde, im Igeler Handballteam und bei den Messdienern sind, fällt der Spagat zwischen den Aktivitäten schwer." Es komme vor, dass die Eltern sie dabei nicht unterstützten, klagt Müller.
Dieses Problem hat sich Posaunist Reinhold Plein (73) nie gestellt: "Ich komme aus einer musikalischen Familie. Meine Großeltern und Eltern spielten schon im Musikverein. Heute sind meine Kinder und drei Enkel dabei." Auch der 24-jährige Sascha Burkhardt kommt aus so einer Familie: "Ich wohne nicht mehr zu Hause. Wenn ich also in die Probe des Musikvereins gehe, ist es wie auf einem Familientreffen." Der Musikverein Eintracht Trier-Zewen feiert seinen 110. Geburtstag mit einem Konzert (siehe Festprogramm). Anna Maximini (16) freut sich dabei besonders auf Moment for Morricone: "Normalerweise spiele ich Querflöte. Doch bei dieser Nummer darf ich mich am Glockenspiel austoben." Klarinettistin Martina Kröger: "Cry of the Celts fasziniert mich sehr. Es ist sinfonisch angehaucht, und alle Register treten in den Vordergrund." Für die 43-Jährige ist es immer schön, mit mehreren Generationen zusammenzuspielen: "Das Miteinander und die vielseitige Musik machen für mich den Musikverein Zewen aus." beh
Extra

Unter dem Motto "Was wir immer noch mal spielen wollten" werden Stücke vorgetragen, die den Musikern gefallen wie West Side Story und ein Medley der Rockband Toto. Karten an der Abendkasse. Am Sonntag, 5. Juni, um 10 Uhr startet der Tag der Blasmusik mit einem Festgottesdienst in der Zewener Pfarrkirche. behExtra

Der Musikverein Zewen wurde 1906 von zwölf Mitgliedern des damals bestehenden Kriegervereins gegründet. Seit 1908 dürfen Zivilisten beitreten. In den 1970er Jahren baute der Verein mit dem Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes und dem Gesangsverein Cäcilia das Vereinsheim Pavillon. beh