Gesucht wird: ein Feldhüter

Danke für den Artikel, der jede Woche in der Zeitung auftauchen sollte. Am besten auch noch in den diversen Uni/Schüler/Fachhochschulzeitungen, um das Problem immer wieder bewusst zu machen.

Das wäre meiner Meinung nach die richtige Zielgruppe.In Mehring wurde ein Feldhüter eingesetzt. Sein Auftrag ist es, dafür zu sorgen, dass die schönen Weinberge, Feld-, Wald-und Spazierwege frei von Unrat und wilden Müllablagerungen bleiben. Laut Aussage des dortigen Bürgemeisters soll der Müll weniger geworden sein, was ja auch die Kosten für die Entsorgung verringern müsste. Könnte für die Trierer Grünflächen nicht ein ähnlicher Job geschaffen werden? Ehrenamtliche, Renter oder auch engagierte junge Menschen, die sich für Umweltschutz direkt in Trier vor Ort einsetzten.

Hedi Morgen, Trier