1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gesundeheitsamt Trier meldet 54 Neuinfektionen und zwei Corona-Todesfälle am

Pandemie : 54 Neuinfektionen und zwei Todesfälle

Die Zahl der positiv getesteten Menschen in Trier und im Kreis Trier-Saarburg ist gestiegen. Gleichzeitig fallen die Inzidenzen. Hier gibt es die Erklärung des Gesundheitsamts.

Zwei ältere Patienten, einer aus dem Landkreis Trier Saarburg und einer aus der Stadt Trier, sind am Dienstag im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. Neben den Todesfällen meldet das Gesundheitsamt Trier 54 positive Coronatests. 28 Menschen aus dem Landkreis und 26 aus der Stadt Trier gelten als neu infiziert.

Die Zahl der aktuell Infizierten in liegt aktuell bei 415 (280 im Kreis und 135 in der Stadt Trier). Das sind 23 mehr als am Montag. Trotzdem ist die Sieben-Tage-Inzidenz gesunken. Sie liegt in der Stadt Trier bei 65,5 und im Landkreis bei 84,3 Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100 000 Einwohner.

Auf Nachfrage erklärt Thomas Müller, Pressesprecher des Gesundheitsamts, die Zahlen. Die positiven Tests stammten nicht aus Seniorenheimen im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts. Dort habe sich die Lage beruhigt. Die Ergebnisse kämen aus den Arztpraxen, die nach den Feiertagen wieder regelmäßig geöffnet hätten. Dadurch werde wieder mehr getestet, weshalb mehr positive Ergebnisse aus dem „normalen Ärzteumfeld“ kämen.

„Das haben wir auch erwartet“, sagt Müller. „Sobald die Feiertagssituation rum ist, werden wieder mehr Fälle registriert.“ Dass die Inzidenzen trotzdem gesunken seien, liege daran, dass die Infektionshotspots vom Dezember nicht mehr in die Statistik einfließen – zum Beispiel im Seniorenhaus zur Buche in Konz, wo insgesamt 117 Bewohner und Mitarbeiter positiv getestet worden waren.

Insgesamt sind bisher 63 Menschen aus dem Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamts Trier gestorben, 45 aus dem Landkreis und 18 aus der Stadt Trier. Die genannte Zahl umfasst alle Patienten im Krankenhaus, die nachweislich mit dem Coronavirus infiziert sind, unabhängig davon, ob die Corona-Infektion die Ursache für die stationäre Aufnahme war.

Die Zahl der seit dem 11. März nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt auf 3930 (1456 in der Stadt Trier und 2474 im Landkreis).

52 Patienten aus dem Landkreis und der Stadt Trier werden laut Müller zurzeit stationär behandelt: 33 im Corona-Gemeinschaftskrankenhaus in Trier, zehn im Kreiskrankenhaus Saarburg, acht im St.-Josef-Krankenhaus Hermeskeil und einer in einem anderen Krankenhaus. Die Infektionszahlen verteilen sich im Landkreis Trier-Saarburg wie folgt auf die Verbandsgemeinden: 436 in der VG Hermeskeil, 633 in der VG Konz, 182 in der VG Ruwer, 624 in der VG Saarburg-Kell, 327 in der VG Schweich und 272 in der VG Trier-Land.