1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gesundes aus der Bienenwerkstatt in Trier

Workshop : Gesundes aus der Bienenwerkstatt in Trier

Im dritten Teil der Reihe „Gesundes aus der Bienenwerkstatt“ geht es am Donnerstag, 6. Februar, von 19 bis 21 Uhr in der Katholischen Familienbildungsstätte Trier um das Bienenwachs.

Honigbienen stellen Wachs her und verwenden ihn als Wiege für den Nachwuchs und als Vorratslager für Honig und Pollen. Auch der Mensch schätzt dieses Honigbienenprodukt sehr. So war Bienenwachs über Jahrhunderte der zentrale Grundstoff für Kerzen. Erst im 19. Jahrhundert trat es angesichts von Stearin und Paraffin in den Hintergrund.

Bienenwachs wird zudem in Salben und Cremes verwendet, um diese stabil und fester zu machen.Aktuell wird das kostbare Produkt angesichts der unbändigen Plastikflut wieder benutzt, um Wachstücher herzustellen. Sie dienen in der Küche als Abdeck- und Verpackungsmaterial und ersetzen vielfach Folie.

In der Veranstaltung wird Bienenwachs als Grundstoff mit allen Sinnen erlebt und verarbeitet. Die selbst hergestellten Produkte (Bienenwachstücher und eine Hautcreme) können mit nach Hause genommen werden. Wer hat, kann Stoff für die Bienenwachstücher mitbringen, im Idealfall in Bioqualität. Ansonsten kann Stoff bei der Veranstaltung erworben werden. Der Workshop kostet 20 Euro pro Teilnehmer.

Anmeldung: online unter www.keb-schoepfung.de, per Mail an schoepfung@bistum-trier.de oder unter Telefon: 0651/993727-20.