Gesundheitsgefahr: Polizei warnt vor angeblich legalen Kräutern

Gesundheitsgefahr: Polizei warnt vor angeblich legalen Kräutern

Polizei und Drogenexperten warnen vor angeblich legalen Kräutermischungen. Die sogenannten Legal Highs seien gefährlich und lebensbedrohlich. Einem 16-Jährigen aus Wittlich wurde das kürzlich zum Verhängnis.

Nach dem Rauchen einer solchen Kräutermischung spuckte der Junge Blut und musste per Notarzt ins Krankenhaus. "Es ist besorgniserregend, wie groß die Nachfrage in der Drogenszene nach diesen stark gesundheitsgefährdenden Stoffen ist", sagt der Trierer Staatsanwalt und Drogenexperte Jörn Patzak. Zielgruppe der Legal Highs seien vor allem Jugendliche. "Vermutlich werden sie auch von Schülern konsumiert."

Verkäufer der Kräuter machen sich in jedem Fall strafbar, da die Mischungen als bedenkliche Arzneimittel gelten. Konsumenten werden jedoch nur dann straffällig, wenn die Kräuter auch tatsächlich illegale Drogen enthalten. wie

Mehr von Volksfreund