Gesundheitstag zur Demenz

Trier. (red) Die Malteser in Trier laden Pflegekräfte, pflegende Angehörige und Interessierte zum fünften Gesundheitstag für Samstag, 19. März, ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung in der ehemaligen Reichsabtei St.

Maximin steht das Thema Demenz. Der österreichische Pflegewissenschaftler Erwin Böhm erläutert unter dem Titel "Demente verstehen" das psychobiografische Pflegemodell, das besagt, dass ein dementer Mensch über die Welt der Gefühle erreicht werden kann. Wie die Krankheit den Blick des Patienten auf die Welt verändert, zeigt die Ausstellung "Wie aus Wolken Spiegeleier werden" mit Werken des Werbegrafikers Carolus Horn (1921 - 1992). Sie wird beim Gesundheitstag von Angelika Birk, Sozialdezernentin und Bürgermeisterin in Trier, eröffnet und von einem Fachvortrag von Jörg Eberling begleitet.

Der Gesundheitstag beginnt um 945 und endet um 1530 Uhr. Einlass ist ab 845 Uhr.

Anmeldungen bis Freitag, 4 März, an Juliane Heck, Malteser Hilfsdienst e.V., Thebäerstraße 44, 54292 Trier, Telefon 0651/146 484 17 oder per E-Mail an Juliane.Heck@malteser.org.