Gewerbeverband Schweich hat seinen traditionellen Neujahrsempfang

Veranstaltung : Gewerbeverband Schweich feiert Neujahrsempfang

Der Gewerbeverband Schweich hat seinen traditionellen Neujahrsempfang für Mitglieder und geladene Gäste veranstaltet. Gespielt wurde für den guten handwerklichen Zweck.

(red) Carmen Moser ist seit Herbst 2019 die neue Vorsitzende des Gewerbeverbandes Schweich. Sie begrüßt die Gäste beim Neujahrsempfang und berichtet von den geplanten Aktivitäten des Gewerbeverbandes im Jahr 2020.

Der erste verkaufsoffene Sonntag des Jahres steht in Kürze bevor: Am 2. Februar von 12 bis 17 Uhr gehört die Schweicher Innenstadt den Fußgängern. Die Besucher können sich auf einen großen Karneval- und Stoffmarkt freuen.

Die in Schweich angesiedelten Betriebe sind ein wichtiger Wirtschaftsmotor für den Standort. Vor einigen Jahren kam der Gewerbeverband auf die Idee, den Neujahrsempfang im Wechsel in den Mitgliedsbetrieben mit entsprechenden Räumen zu veranstalten, um den Firmen die Möglichkeit zu geben, sich einem breiten Publikum vorzustellen.

In diesem Jahr richtet der Schreinerbetrieb holzlust im Stadtteil Schweich-Issel die Veranstaltung aus. Hausherr Johannes Kreten heißt die mehr als 100 Gäste herzlich willkommen und freut sich über die Partystimmung, die, wie im Motto der Einladung gewünscht, schnell aufkommt.

Stadtbürgermeister Lars Rieger betont in seiner Ansprache, dass der Gewerbeverband und die Stadt immer gut zusammenarbeiteten. Er nehme sich auch weiterhin gerne Zeit, um Projekte zu besprechen und Ideen voranzubringen, die Schweich als attraktive Einkaufsstadt stärkten.

Detlef Mandernach und Holger Wiedemann führen – wie schon so oft in den Vorjahren – mit Witz und lockerer Moderation durch den Abend. In einem turbulenten Wettspiel zeigen die Gäste Geschicklichkeit und Sinn für Humor. Der Gewinner Maximilian Rubröder darf sich über einen Gutschein im Wert von 300 Euro freuen.

Der Erlös der Spielrunde geht zusammen mit Einzelspenden in einem Gesamtbetrag von 1500 Euro an die Hilfsorganisation „Handwerk hilft“. Der Vorsitzende Peter Böhm nimmt den Spendenscheck aus den Händen von Schatzmeister Uwe Reichert entgegen. Der Betrag wird für die Förderung von drei jungen Menschen in Ruanda eingesetzt, die eine Handwerksausbildung in ihrem Heimatland anstreben.

2014 wurde der Verein „Handwerk hilft“ gegründet. Er unterstützt mit dem Partnerverein Don Bosco Mondo ein Ausbildungszentrum in Ruanda, das schon seit 1976 Kindern aus armen Familien, Waisen und Straßenkindern hilft.

Die Ausbildung soll den Jugendlichen Zugang zu Arbeit und einem eigenständigen Leben ermöglichen. Nähere Informationen über den Verein und Spendenmöglichkeiten gibt es im Internet unter www.handwerk-hilft.de

Moser bedankt sich für die tatkräftige Unterstützung ihrer Arbeit durch den Vorstand im vergangenen Jahr und bei den vielen ehrenamtlichen Helfern aus den Vereinsreihen, die immer dafür sorgten, dass alle Veranstaltungen des Verbandes gut organisiert über die Bühne gegangen seien.