1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gewerbsmäßige Untreue: 18 Monate auf Bewährung für Ex-Mitarbeiter des Ordnungsamtes Trier

Justiz : 18 Monate auf Bewährung für Ex-Ordnungsamtsmitarbeiter

Zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten hat das Amtsgericht Trier am Montag einen ehemaligen Mitarbeiter des städtischen Ordnungsamts verurteilt. Dem 49-jährigen Angeklagten, der ein umfassendes Geständnis ablegte, war gewerbsmäßige Untreue in 111 Fällen vorgeworfen worden.

In seiner Funktion als stellvertretender Amtsleiter war er für Gebühren zur Genehmigung von Gaststätten, Bars und Bordellen zuständig. Zwischen 2013 und 2017 hat er dabei insgesamt 49 000 Euro in bar kassiert und behalten. Das unterschlagene Geld setzte er bei nächtlichen Online-Pokerspielen eingesetzt.

Die Strafe setzte das Gericht zur Bewährung aus, weil der 49-Jährige, der erstmals strafrechtlich in Erscheinung getreten ist, eine positive Sozialprognose habe und die volle Verantwortung . für sein Fehlverhalten übernommen hat. Mit der Begleichung des entstandenen Schadens hat er bereits begonnen, bevor er auf die Anklagebank musste. Der Prozess war nach nur rund zwei Stunden beendet.