Gewerkschaft ruft heute Telekom-Mitarbeiter zum Streik auf

Gewerkschaft ruft heute Telekom-Mitarbeiter zum Streik auf

Um nach der dritten Runde in den Tarifverhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und den verschiedenen Telekomunternehmen Druck auf die Arbeitgeber zu machen, ruft Verdi in der Region heute zum Streik auf.

Trier. (slg) Manfred Fritschen vom Verdi-Fachbereich Telekommunikation Trier ist alles andere als zufrieden mit den Tarifverhandlungen zwischen der Telekom und der Gewerkschaft: "Nachdem die Telekom nun ein Angebot unterbreitet hat, das in wichtigen Teilen als unverschämt bezeichnet werden muss, hat Verdi nun den Vollstreik ausgerufen." Während die Gewerkschaft eine Lohnerhöhrung von 6,5 Prozent für alle Mitarbeiter fordert und höhere Gehälter für Auszubildende und Studenten verlangt, hat die Telekom laut Verdi eine prozentuale Erhöhung von 1,08 Prozent angeboten, und das auch nur für einen Teil der Arbeitnehmer. "Damit würden unter Berücksichtigung der steigenden Lebenshaltungskosten faktische Lohnsenkungen eintreten", so Fritschen. Das sei nicht hinnehmbar.

Arbeit soll für eine Schicht lang niedergelegt werden



Die Gewerkschaft ruft alle Mitarbeiter der Deutschen Telekom AG, der Telekom Deutschland GmbH, der Deutschen Telekom Netzproduktion GmbH, der Deutschen Telekom Kundenservice GmbH sowie der Deutschen Telekom Technischer Service GmbH zum Streik auf. Anders als bei kurzen Warnstreiks ist diesmal geplant, dass die Streikenden eine ganze reguläre Dienstschicht lang nicht arbeiten.

Schon in den vergangenen Wochen haben nach Aussage der Gewerkschaft mehr als 700 Mitarbeiter des Telekommunikationsunternehmens zeitweise die Arbeit niedergelegt.