"Girls Day" startet

TRIER. (red) Im Rahmen des diesjährigen Girls Day - Mädchenzukunftstags öffnen eine Vielzahl von Betrieben, Verwaltungen, Forschungseinrichtungen und Organisationen ihre Türen, um Schülerinnen von allgemein- und berufsbildenden Schulen Einblicke in die Arbeitswelt zu geben.

Am 27. April ist es wieder soweit. In der Region Trier konnte das regionale Aktionsbündnis rund 700 Einzelarbeitsstätten und Plätze für Betriebsbesichtigungen oder Workshops bereitstellen, bei Handwerks- und Industriebetrieben, der Universität, den beiden Kammern, in Verwaltungen oder in verschiedenen Dienstleistungsunternehmen. Für "Kurzentschlossene", die am Girls Day teilnehmen möchten, sind noch Plätze in der gesamten Region Trier frei, so zum Beispiel an der Universität Trier, beim RWE, bei den Polizei-Inspektionen und beim Vermessungs- und Katasteramt Trier. Die aktuelle Liste mit den Arbeitsstätten beziehungsweise Plätzen für Betriebsbesichtigungen, die den Schülerinnen beim Girls Day zur Verfügung stehen, ist unter www.verbundsystem-trier.de als Download abrufbar. Interessierte Schülerinnen sollten sich schnell anmelden, spätestens aber bis zum 25. April.