1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gläubige pilgern zur römischen Villa in Longuich

Gläubige pilgern zur römischen Villa in Longuich

Zu einem Feldgottesdienst an der römischen Villa in Longuich haben sich Gläubige der Pfarreiengemeinschaft Schweich eingefunden. In einer Sternwanderung waren Bewohner aus Bekond, Fell, Föhren, Naurath, Kenn, Longuich, Riol und Schweich in die Weinberge nach Longuich aufgebrochen, um das Motto des Familiengottesdienstes "Gib der Hoffnung dein Gesicht" mit Leben und Gebeten zu erfüllen.

Ein schlichtes Holzkreuz vor dem Altar an der römischen Villa wurde durch von den Gläubigen angesteckte bunte Punkte zum Sinnbild der Fürbitten für Menschen auf der Flucht vor Krieg, Gewalt und Tod. "Selig seid ihr, wenn ihr Leiden merkt, selig seid ihr, wenn ihr Wunden heilt, Trauer und Trost miteinander teilt", sang die Gemeinschaft, begleitet vom Musikverein Riol und dem Moselländischen Blasorchester Longuich. Die Predigt hielten Kooperator Abbé Richard und Diakon Hans-Josef Puch. (sbn)/TV-Foto: Sandra Blass-Naisar