1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Glas statt Keramik, Papier statt Plastik: 37. Trierer Weihnachtsmarkt beginnt am Montag – Erstmals Glühviez im Ausschank

Glas statt Keramik, Papier statt Plastik: 37. Trierer Weihnachtsmarkt beginnt am Montag – Erstmals Glühviez im Ausschank

Premiere beim 37. Trierer Weihnachtsmarkt: Erstmals wird Glühviez angeboten. Der am kommenden Montag beginnende Budenzauber auf Hauptmarkt und Domfreihof geht mit verschärften Sicherheitsvorkehrungen einher.

Ein Hort der Innovation ist der Trierer Weihnachtsmarkt noch nie gewesen. "Warum auch?", fragt Veranstalterin Angela Bruch (46), "Die Leute kommen zu uns, weil sie wissen, was sie an uns haben und was sie erwartet." Dennoch gibt es Neuerungen bei der 37. Auflage des Budenzaubers. Die aus Publikumssicht wichtigsten: Der offizielle Weihnachtsmarkt-Becher besteht diesmal aus Glas und nicht wie sämtliche Vorgängermodelle aus Keramik. Und erstmals wird Glühviez ins Heißgetränke-Sortiment aufgenommen. "Wir kommen damit einem oft geäußerten Wunsch nach", erklärt Angela Bruch.

Testtrinkers Votum zählt

Unter mehreren Bewerbern sei der Bohrshof (Welschbillig) als Lieferant für den adventlich gewürzten und gepeppten Apfelwein auserkoren worden. Damit kommt das Ergebnis einer öffentlichen Testveranstaltung Mitte September in der Simeonstraße zum Tragen: Bohrshof-Chef Alexander Bohr (42) hatte Passanten darüber entscheiden lassen, mit welcher Rezeptur er sich bewirbt (der TV berichtete). Auf den Siegerviez entfielen damals 254 Stimmen - fast so viele, wie auf die beiden anderen zusammen. Den genauen Mix an Gewürzen und Zutaten gibt er nicht preis: "Der ist ungefähr so geheim wie das Coca-Cola-Rezept." Bohr hofft, nun eine neue Weihnachts-Ära mit einläuten zu können: "Endlich! Wir drängen seit 2003 immer wieder darauf, dass Glühviez ins Sortiment kommt. Ich bin überzeugt, das wird ein Renner."

Angela Bruch, die noch nie Glühviez getrunken hat, sieht das Ganze noch sehr nüchtern und will nicht garantieren, dass Viez dauerhaft eine feste Größe im Sortiment wird: "Erst mal abwarten, wie das Ganze so ankommt."

Sarah Schmitt (21), 2015 auf dem Weihnachtsmarkt gekrönte Deutsche Glühweinkönigin, hat keine Berührungsängste. Die Winzertochter und Lebensmitteltechnik-Studentin der Hochschule Trier aus Konz-Filzen findet, Glühviez sei eine "absolut passende Ergänzung" dessen, was sie repräsentiert: den Glühwein vom Winzer. Schließlich produzierten viele Winzer der Region auch Apfelwein. Ihr zweites (und finales) Amtsjahr übt Sarah Schmitt quasi in Doppelfunktion aus. Denn sie ist nicht nur Glühweinkönigin, sondern nun auch Mosel-Weinprinzessin.

Die Heißgetränk-Preise bleiben stabil: Eine Füllung des 0,2 Liter-Glasbechers mit Winzerglühwein (roter Dornfelder vom Leiwener Weingut Peter Loewen Erben und weißer Müller-Thurgau kommt vom Weingut Horst Adams in Mehring) sowie die Fruchtvariante und Glühviez kostet ebenso viel wie der Glaspfand: 2,50 Euro.

Weitere Neuerung beim 37. Weihnachtsmarkt: Die Zeit der Plastik-Einkaufstüten ist vorbei. Künftig gibt es ökologisch korrekte Papiertüten in drei verschiedenen Größen.

Wie nach Terroranschlägen vor einem Jahr in Paris betreibt die Polizei wieder einen erhöhten Sicherheitsaufwand, bestätigt Präsidiums-Presseprecher Uwe Konz auf TV-Anfrage. Dabei gehe es nicht nur um Gefahrenabwehr - "Wir sind natürlich auch sensibel für Alltagskriminalität wie Taschendiebstähle." Wie in den vergangenen Jahren würden auch wieder international besetzte Streifenteams patrouillieren.
Extra 33 Tage Weihnachtsmarkt

Neu beim Weihnachtsmarkt 2016: Einheitsbecher für Heißgetränke, hier präsentiert von Glühweinkönigin Sarah Schmitt. TV-Foto: Roland Morgen Foto: Roland Morgen
Immer wieder gern besucht: Der 37. Trierer Weihnachtsmarkt auf dem Hauptmarkt und dem Domfreihof beginnt am Montag. TV-Foto: Roland Morgen Foto: Roland Morgen

Der 37. Trierer Weihnachtsmarkt (21. November bis 23. Dezember) besteht wie gehabt aus 95 Holzhäuschen und Ständen auf Hauptmarkt und Domfreihof. Zur festlichen Eröffnung am Dienstag, 22. November, 17 Uhr, singen Die Jungen Tenöre. Im Rahmenprogramm: Angebote für die ganze Familie vom Puppentheater über Weihnachtskarten basteln bis hin zu Liedermacher-Auftritten sowie zwei Benefizkonzerte in der Welschnonnenkirche. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag ab 10.30 Uhr (Montag bis Mittwoch bis 20.30 Uhr, Donnerstag bis Samstag 21.30 Uhr), Sonntag 11 bis 20.30 Uhr. Das ganze Programm im Internet:
trierer-weihnachtsmarkt.de

Neu beim Weihnachtsmarkt 2016: Einheitsbecher für Heißgetränke und ökologisch korrekte Einkaufstüten aus Papier, hier präsentiert von Glühweinkönigin Sarah Schmitt (links) und Veranstalterin Angela Bruch. TV-Foto: Roland Morgen