1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Glaube im Alltag: Zahlen, Daten, Fakten

Glaube im Alltag : Zahlen, Daten, Fakten

6 Wochen, 42 Tage, 1008 Stunden und 60.480 Minuten sind seit Ferienbeginn vergangen. Viele Schülerinnen und Schüler nutzen dieses Wochenende noch Mal, um auszuschlafen, denn am Montag beginnt für viele wieder der „Ernst des Lebens“, wie so manche Erwachsene gerne sagen.

Zahlen, Daten, Fakten bestimmen oftmals unser Leben. Geburtstage werden gefeiert, Temperaturhöhepunkte aufgezeichnet, Umfrageergebnisse ermittelt und das Politbarometer versucht die politische Stimmung im Land wiederzugeben.

Die unterschiedlichen Wissenschaften beschäftigen sich mit allem, was wir messen und zählen können. Das ist auch gut so. Aber es gibt noch ein Mehr in unserem Leben. Ich denke an Lebenssituationen der vergangenen Ferienzeit: Wie viel Freude und Spaß hatten Kinder bei Freizeitveranstaltungen? Wie viel Heimweh hatte so manche Mutter nach ihrem „Sprössling“?

Wie traurig sind die Kinder und Enkelkinder, die ihre über 90- jährige Mutter und Oma beerdigen mussten? Wie dankbar war die Frau, als die Hüftoperation gut geglückt hinter ihr liegt? Mit welcher Begeisterung kommen dieses Wochenende Tausende Ministranten von der Romwallfahrt zurück?

Und wie viele Eltern machen sich Sorgen um ihre Kinder, die zu Beginn der kommenden Woche in Grund- oder weiterführenden Schulen „eingeschult“ werden?

Emotionen sind Gefühle, die wir wahrnehmen, davon gibt es angenehme und weniger schöne. „Lieber Gott, ich lege Dir alles in die Hände, was wir Menschen nicht messen und zählen können. Ich glaube, bei Dir sind meine Gefühle gut aufgehoben.“ Ich bin fest davon überzeugt, dass meine Gefühle mich letztlich zum Handeln bewegen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie nicht die Tage zählen, bis die nächsten Ferien beginnen, sondern sich Zeit nehmen für die Dinge im Leben, die man nicht messen und zählen kann!