Glauben und helfen

Durch Freunde sind Aaron (8) und Katja (11) zu den Maltesern gestoßen. Sie gehören zu 21 neuen Mitgliedern, die beim Gottesdienst am Johannistag feierlich aufgenommen worden sind.

Trier. (QO). Viele von ihnen waren bereits beim Pfingstzeltlager der Malteserjugend in Pfalzel mit dabei. "Während des Hagels bin ich mit Alisa in der Toilette geblieben", erzählt Katja lachend. Ihre Freundin Kimberly (11) überzeugte sie, zu der Ehranger Jugendgruppe der Malteser zu kommen. "Wir lernen viel über Erste Hilfe", sagt sie. "Aber wir basteln auch." Jeremy (13) berichtet stolz: "Ich bin schon fünf Jahre dabei." Elf Kinder zwischen sechs und 13 Jahren hat die neue Jugendgruppe. "Für Kinder ab sechs gibt es das Programm ,Abenteuer Helfen'", sagt Mark Grünen, der die Gruppe gemeinsam mit Birgit Meier leitet. "Es besteht aus Rätseln und Spielen und wird sehr gut angenommen."Beim feierlichen Gottesdienst zum Johannistag in der Basilika St. Paulin bekommen alle neuen Mitglieder ihre Malteser-Anstecknadel. Es folgt ein gemütliches Beisammensein bei der Diözesangeschäftsstelle mit Gästen von Generalvikariat, Berufsfeuerwehr, Rotem Kreuz, Johannitern und Kreuzbund. Die Begrüßung spricht Antonius Freiherr von Salis-Soglio, der seit Januar Diözesanleiter der Trierer Malteser ist. "Im ganzen Bistum haben wir etwa 100 Neuaufnahmen", sagt Geschäftsführer Werner Sonntag. "Insgesamt sind es gut 2300 aktive Helfer." Diese engagieren sich bei den Maltesern im Rettungswesen, aber auch im Pflege- und Betreuungsdienst und der ambulanten Hospizarbeit.