Glückwunsch, Brunnen, zum 30.!

Glückwunsch, Brunnen, zum 30.!

Ein Geburtstagsgeschenk hat Geburtstag: Seit 30 Jahren schmückt der Brunnen, den das Handwerk der Stadt Trier zur 2000-Jahr-Feier geschenkt hat, die Fahrstraße. Gefeiert wird das zum heutigen Tag des Handwerks.

Trier. Es war am 1. Dezember 1984, dem Jahr der 2000-Jahr-Feier Triers, als der damalige Handwerkskammerpräsident Ludwig Weber und Kreishandwerksmeister Hans Müller der Stadt Trier das Bronze-Kunstwerk offiziell als Geburtstagsgeschenk des Handwerks übergaben. Der Trierer Kunstschmiedemeister Klaus Apel (1927 bis 2013) hatte den Brunnen gestaltet, nachdem er einen entsprechenden Wettbewerb der HWK gewonnen hatte. Sieben Monate hatte er in seiner Werkstatt in Kernscheid daran gearbeitet. 100 000 Euro ließ sich das Handwerk das Kunstwerk kosten, das längst eines der beliebtesten Trierer Fotomotive für Touristen und Einheimische ist. Als Standort war eigentlich die Freifläche vor der Dresdner Bank in der Brotstraße vorgesehen, doch Apel überzeugte die Stadtväter mit der Idee, den Brunnen auf einem weniger beengten Platz aufzustellen - so kam er an seinen Platz in der Fahrstraße, Ecke Nagelstraße. Am heutigen Samstag wird der Brunnen gefeiert. 15 Innungen präsentieren sich ab 11 Uhr auf dem Platz rund um den Handwerksbrunnen. Es wird einen Viez- und Weinstand geben, die Fleischer bieten ihre Wurstwaren zur Verköstigung an, und die Kleinen kommen bei einem Mal- und Luftballonwettbewerb auf ihre Kosten. rm./mic