Gottesdienst erinnert an Pierre Fourier

Trier. (red) In der Welschnonnenkirche findet am Mittwoch, 9. Dezember, ab 19 Uhr ein festlicher Gottesdienst statt, in dem an Pierre Fourier als Vorkämpfer sozialer Reformen und als Lichtgestalt auch für unsere Zeit erinnert werden soll.

Der Gottesdienst wird geleitet von Franz Ronig, an der Stummorgel wird Domorganist Josef Still spielen. Nach dem Gottesdienst sind die Teilnehmer zu einem Empfang im ehemaligen Refektorium des Konvents der Welschnonnen, heute Auguste-Viktoria-Gymnasium, eingeladen.