1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Graffiti, Bänkelsänger, Jazz-Messe

Graffiti, Bänkelsänger, Jazz-Messe

Schweich feiert vom 3. bis 12. September zum neunten Mal die Stadtwoche - wobei das abschließende Stadtfest zum zweiten Mal vor der ehemaligen Synagoge stattfindet. Dann ist auch der Volksfreund vertreten.

Schweich. Eröffnet wird die Stadtwoche am Samstag, 3. September, erstmals im Stadtteil Issel, wo die Mainzer Hofsänger in der ICV-Halle ab 20 Uhr ein Benefiz-Konzert geben.Am Sonntag, 4. September, gibt es was für junge Leute, wenn ab 14 Uhr der regionale Graffiti-Pionier Laurent Steinmayer im Jugendzentrum Hofgartenstraße einen Workshop anbietet, während eine halbe Stunde später das Kinder- und Jugendkonzert "Nachts im Museum" auf dem Synagogenvorplatz aufgeführt wird.Auch am Montag, 5. September, richtet sich das Programm an die jüngeren Semester: Im Römersaal des Alten Weinhauses führt die reisende Puppenbühne "Der Puppenpalast" nicht nur ihr Stück auf, sondern lädt um 15 Uhr auch zum Mitmachen ein.Am Dienstag, 6. September, kommen dann die älteren Semester beim Unterhaltungsnachmittag im Pfarrheim St. Martin auf ihre Kosten.Mittwoch, 7. September, ab 16 Uhr können auch Ortskundige ihre Stadt neu kennenlernen, wenn der Trierer Barde und Bänkelsänger Andreas Sittmann herumführt - danach gibt\'s einen Vieznachmittag mit geselliger Unterhaltung im Alten Weinhaus.Am Donnerstag, 8. September, werden in der Pfarrkirche St. Martin die 19. Geistlichen Musiken eröffnet mit der Messevertonung "Mass" des Jazzmusikers Steve Dobrogosz: Barbara Barth und Dany Schwickerath sowie das Ensemble des Saarländischen Rundfunks unter der Leitung von Karl Ludwig Kreutz verbinden Gregorianik, Rhythmik, Melos sowie vokale und instrumentale Klangereignisse.Tolle Musik gibt es auch am Freitag, 9. September: Sonja Kranich (Piano) und Antonia Lutz (Sopran) präsentieren im Rahmen einer öffentlichen Weinprobe Musik der 30er und 40er Jahre in der ehemaligen Synagoge.Auf dem Platz davor startet am Samstag, 10. September, das Stadtfest: Dazu gibt\'s Kinder- und Jugenddisco im Pfarrheim sowie ein Radrennen durch Schweich, bevor ab 20 Uhr das Fest dann offziell eröffnet wird - mit einem Fassanstich durch den Stadtbürgermeister und die Weinkönigin der Römischen Weinstraße. Anschließend wird die Partycombo De Hofnarren mit den Schweichern und allen Gästen in die Nacht feiern. Vorsicht, die ist aber nur kurz: Früh aufstehen lohnt sich nämlich, um etwa die schönen Oldtimer zu bewundern, die am Sonntag, 11. September, ab 11 Uhr auf dem Kirchvorplatz präsentiert werden.Danach gibt\'s einen Festumzug durch die Stadt. Nachmittags unterhalten vor der ehemaligen Synagoge zunächst die Big Band Sonabile, später spielen noFriends Beat- und Rockklassiker.Der Montag, 12. September, ist bunter Markttag, bei dem auch der Volksfreund vertreten sein wird: So unterstützt der TV etwa den "bunten Nachmittag der Schweicher Vereine" und bastelt und schminkt mit den Kindern.Um 18.30 Uhr geht die Stadtwette zu Ende, und die schönsten Volksfreund-Kostüme werden prämiert, wonach es langsam Zeit wird fürs Finale: Gitarrist Frank Rohles und Keyboarder Marco Lehnertz beenden als Freaky Voices die Stadtwoche mit den bedeutendsten Songs von damals bis heute. Das komplette Progamm gibt es unterstadtwoche-schweich.de