Neue Medien: Grenzüberschreitende Gemeinschaftsbüros

Neue Medien : Grenzüberschreitende Gemeinschaftsbüros

Die Verbandsgemeinde (VG) Trier-Land hat ein neues grenzüberschreitendes Projekt: In Zusammenarbeit mit der luxemburgischen Partnergemeinde Mertert betreibt sie künftig im Gebäude der Deutsch-Luxemburgischen Tourist-Information in Wasserbilligerbrück unter dem Titel „Coworking DEULUX“ ein sogenanntes „Dorf-Büro.

Coworking Spaces“.

Dahinter verbirgt sich ein Angebot an Unternehmen, Selbständige, Berufstätige oder auch an Urlauber, die einen flexibel nutzbaren Arbeitsplatz oder Raum für Besprechungen suchen, um beruflichen Verpflichtungen nachzugehen. Das Dorf-Büro kann eine Alternative zum festen Arbeitsplatz oder Home-Office sein. Durch das „Coworking“ – also das Zusammenarbeiten – ergibt sich unter anderem die Möglichkeit eines Ideenaustauschs mit Menschen aus unterschiedlichen Berufs- und Fachrichtungen.

Die Einrichtung des Dorf-Büros geht auf das erweiterte Modellprojekt der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz „Dorf-Büros. Coworking Spaces in Rheinland-Pfalz“ zurück, in dem Kommunen im ländlichen Raum Unterstützung bei der Einrichtung und dem Betrieb des Dorf-Büros erhalten. Kommunen können sich bewerben und bis zu 100 000 Euro Unterstützung erhalten. Für 2019 hatte die VG Trier-Land das Rennen gemacht und kann nach Umbau und moderner Ausstattung der ersten Etage der Tourist-Information dort das erste Dorf-Büro eröffnen. Den Förderrichtlinien entsprechend wird die VG das Projekt mindestens fünf Jahre lang betreiben. In den ersten drei wird sie noch von der Entwicklungsagentur Rheinland-Pfalz und dem Ministerium des Innern und für Sport Rheinland-Pfalz unterstützt.

Ab sofort können potentielle Coworker ihren Arbeitsplatz reservieren oder einen Raum für Besprechungen oder Tagungen buchen.

Nähere Informationen online
unter www.coworking-deulux.de