1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Großbrand in Trier-Euren: 500.000 Euro Sachschaden

Großbrand in Trier-Euren: 500.000 Euro Sachschaden

Auf mindestens eine halbe Million Euro schätzt die Kripo den Sachschaden nach dem Brand eines holzverarbeitenden Betriebs in Trier-Euren. Die Suche nach der Brandursache brachte noch kein Ergebnis.

Mächtige, anfangs sehr dunkle Rauchwolken stiegen am späten Montagnachmittag über Euren auf. Der Brand einer Schreinerei in der Ottostraße löste einen Großeinsatz der Feuerwehr aus.

Am Dienstagvormittag setzte die Kriminalpolizei die Untersuchung der Brandstelle fort. Zudem befragten die Beamten Zeugen. "Aussagen zur Brandursache können derzeit noch nicht gemacht werden", teilte Polizei-Pressesprecher Karl-Peter Jochem mit. Das heißt: Ob es sich um einen technischen Defekt, Brandstiftung oder eine andere Ursache handelt, ist weiterhin unklar.

Mitarbeiter der Firma hatten das Feuer entdeckt und Alarm geschlagen. Die Flammen hatten auch auf die benachbarte Lagerhalle einer KFZ-Werkstatt übergegriffen, die ebenfalls beschädigt wurde. Die Kripo schätzt den Gesamtsachschaden auf mindestens 500.000 Euro. Vor Ort stehen umfangreiche Aufräumarbeiten an.