Bauland Große Baugebiete rund um Trier sind ein rares Gut

Trier/Schweich/Konz · Nach der Entscheidung des Stadtrats Trier gegen ein neues Baugebiet bei Mariahof richten sich die Blicke vieler Bauwilliger stärker in das direkte Umland von Trier. Dort sind in den vergangenen Jahren zahlreiche Flächen entwickelt worden. Der TV hat nachgefragt, wie die Lage in den Umlandgemeinden ist und ob dort größere Flächen bebaut werden können.

Die Nachfrage nach Bauland ist in Trier und im Landkreis Trier-Saarburg weiter hoch. Große Baugebiete wie der Ermesgraben bei Schweich oder Roscheider Hof bei Konz sind inzwischen selten geworden.

Die Nachfrage nach Bauland ist in Trier und im Landkreis Trier-Saarburg weiter hoch. Große Baugebiete wie der Ermesgraben bei Schweich oder Roscheider Hof bei Konz sind inzwischen selten geworden.

Foto: picture alliance / Roland Weihra/Roland Weihrauch

In Trier gehen Baugrundstücke weg wie warme Semmeln. Auf die letzten vier freien Areale im Baugebiet BU 14 „Ober der Herrnwiese“ in Filsch haben sich mehr als 80 Interessenten gemeldet (der TV berichtete). Als vorerst letzte große Baulandfläche sollen insgesamt 42 Hektar im Bereich Castelnau Mattheis ausgewiesen werden. Was danach kommt, ist offen.