Große Nachfrage nach Testticket für 50 Euro

Große Nachfrage nach Testticket für 50 Euro

Das große Interesse an dem Testticket, das der Verkehrsverbund Region Trier (VRT) gemeinsam mit den Verkehrsunternehmen der Region speziell im Juni angeboten hatte, zeige, "dass generell ein Interesse daran besteht, auf Busse und Bahn umzusteigen", erklärt Anja Reinermann-Matatko, verkehrspolitische Sprecherin der Grünen Stadtratsfraktion in Trier. Inhaber eines der 555 Tickets, die für 50 Euro - und damit rund 80 Prozent günstiger als ein übliches netzweites Monatsticket - verkauft worden sind, können vom 1. bis zum 30. Juni sämtliche Nahverkehrsmittel im gesamten Netz des VRT so oft benutzen, wie sie möchten.

Die Grünen fordern seit Jahren, die Preise für Dauerkarten zu senken, damit der Umstieg auf den Öffentlichen Personennahverkehr attraktiver wird. Die große Nachfrage nach dem Testticket belege, dass dieser Weg der richtige sei, betont Reinermann-Matatko. Das Testticket wurde vor allem aus der Taufe gehoben, um Pendlern während der Vollsperrung der Bitburger Straße Bus und Bahn schmackhaft zu machen. "Das Angebot soll auch nach Abschluss der Baumaßnahme gültig bleiben", fordert Reinermann-Matatko nun für die Grünen.
red/woc