Großeinsatz wegen angebrannten Essens

Trier-Süd · Weil ein Anwohner in der Hommerstraße in Trier-Süd sein Essen auf dem Herd stehen lassen hat, ist am Donnerstagabend die Feuerwehr ausgerückt. Die Küchenzeile hatte bereits Feuer gefangen.


Ein Nachbar hatte sich bei der Feuerwehr gemeldet, weil es verbrannt roch. Die Feuerwehr hatte aufgrund von falsch parkenden Autos große Probleme, das Gebäude zu erreichen. Gegen 22 Uhr war der Brand gelöscht.
Die Höhe des Schadens beträgt nach Angaben der Feuerwehr ungefähr 5000 Euro. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr Trier und die Löschzüge Mitte und Olewig. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort