Großer Andrang beim Zurlaubener Heimatfest in Trier

Großer Andrang beim Zurlaubener Heimatfest in Trier

Mehrere Tausend Menschen haben am Freitag und Samstag das Heimatfest Zurlauben am Trierer Moselufer besucht. Ein Höhepunkt war am Samstagabend das Feuerwerk. Am heutigen Sonntag findet das Musikfestival Electronic River statt.

Foto: David Falkner
Foto: David Falkner

Das Sommerwetter lockte wie schon am Freitag auch am Samstagabend viele Besucher an. Für Unterhaltung sorgten auf der Bühne Nico Mono und Wallstreet. Gegen 23 Uhr erfreuten sich die Festbesucher am traditionellen großen Feuerwerk.

Der Andrang am Samstagabend war allerdings nach Angaben der Polizei so groß, dass gegen 22.30 Uhr die zulässige Besucherzahl erreicht war. Mitarbeiter des eingesetzten Sicherheitsdienstes konnten zeitweise keine weiteren Gäste einlassen.

Trotz der großen Besucherzahl sei es nicht zu größeren Störungen gekommen, die Veranstaltung sei weitgehend friedlich verlaufen, hieß es am Sonntagmorgen seitens der Trierer Polizei. Dennoch mussten Beamte der Polizeiinspektion Trier insgesamt sieben Platzverweise erteilen, drei Personen in Gewahrsam nehmen und fünf Strafanzeigen einleiten, unter anderem wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung, Diebstahl und Beleidigung.

Der Sonntag steht musikalisch ganz im Zeichen des Musikfestivals Electronic River. Ab 12 Uhr treten viele verschiedene Musiker auf. Am Montagabend sind ab 19 Uhr die Trierer Lokalmatadore RePlay sowie die Gruppe Plan A zu hören, zwei der Gewinnerbands des rheinland-pfälzischen Coverband-Wettbewerbs Keno rockt.

Das Finale der Fußballeuropameisterschaft am Sonntagabend wird auf dem Heimatfest nur eine untergeordnete Rolle spielen - Public Viewing wird es nicht geben.

61 Jahre alt und kein bisschen müde - Zurlaubener Heimatfest bei strahlendem Sonnenschein

Heimatfest Zurlauben mit Fassanstich und Musik eröffnet

Mehr von Volksfreund