1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Großer Zuspruch für Ausstellung

Großer Zuspruch für Ausstellung

Die Resonanz bei der Klüsserather Krippenausstellung ist riesig: In den ersten beiden Ausstellungswochen sahen rund 1000 Gäste die 100 ausgestellten Kunstwerke.

Klüsserath. (dis) Sonntagnachmittag in der Grundschule: Während es draußen regnet, herrscht in den Räumen der Ausstellung großer Besucherandrang. Nach drei Jahren stellen die Klüsserather Krippenfreunde wieder ihre Krippen aus. Es sind private Krippen, die in den vergangenen Jahren gebaut worden sind und an Weihnachten unter dem Christbaum im heimischen Wohnzimmer stehen werden. Die Präsidentin des Vereins, Pia Madert, erzählt: "Mit großer Begeisterung, Fleiß, Fantasie und handwerklichem Geschick haben große und kleine Krippenbauer in den vergangenen Monaten großartige Arbeit geleistet."

Der Verein versucht, den Mitgliedern und den Teilnehmern von Kursen sachgerechte Hilfen zu geben, um verschiedene Techniken der Gestaltung zu lernen. Madert: "Allerdings soll jeder seine eigene Kreativität und Vorstellungen einbringen können." Noch besteht Gelegenheit, die Kunstwerke der unterschiedlichsten Arten und Größen zu bewundern.

Neben alpenländischen, moseltypischen oder auch orientalischen sind in diesem Jahr besonders die Kastenkrippen zu empfehlen. Besucher Albert Bonert aus Osburg: "Es ist begeisternd und bewundernswert, was die Krippenfreunde hier auf die Beine stellen." Besonders in einer Zeit, in der alles vom Kommerz bestimmt sei, werde hier das Wesentliche der Weihnachtszeit, die Geburt Christi, vermittelt. So erzählt jede einzelne Krippe "Gott ist Mensch geworden".

In einer "lebenden Werkstatt" zeigte der Verein am vergangenen Sonntag schon, wie Figuren geschnitzt und bemalt oder Krippen gebaut werden. In der Werkstatt arbeitete auch Klaus Porten, der in den vergangenen 20 Jahren regelmäßig an Schnitzkursen in Bayern teilnahm und seine Kenntnisse und Fertigkeiten gerne weitergab. Die Klüsserather wurden am Sonntag von rund 15 Vereinsmitgliedern aus Osburg unterstützt. "Wir helfen unseren Freunden gerne", sagten die Helfer von Weinstand und Cafeteria.

Das Grußwort von Rainer und Gertrud Beck aus Trier im ausgelegten Gästebuch gibt Zeugnis von der Begeisterung der Menschen: "Eine tolle Ausstellung, die nur vermuten lässt, wie viel Engagement und Fleiß bei der Erstellung der schönen Krippen erforderlich ist. Sie bereiten den Menschen, die sie betrachten, viel Freude. Machen Sie weiter so!"

Die Ausstellung in der Grundschule ist noch bis zum 20. Dezember geöffnet, sonntags von 11 bis 18 Uhr und werktags von 14 bis 18 Uhr. Eintritt: 4 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei.

Infos im Internet: www.krippenverein.de.