1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Grüne: Triererin will Landeschefin in Rheinland-Pfalz werden

Politik : Triererin Natalie Cramme-Hill will Chefin der Grünen im Land werden

Der Vorsitz der Grünen in Rheinland-Pfalz wird wegen den letzten Wahlen neu besetzt. Natalie Cramme-Hill aus Trier will den Posten - und sie hat sehr gute Chancen, dass es so kommt.

Die Trierer Grünen-Chefin Natalie Cramme-Hill (35) will Landesvorsitzende ihrer Partei werden. Zusammen mit Paul Bunjes aus Kaiserslautern und  Benjamin Buddendiek (Mainz) bewirbt sich die gebürtige Saarländerin, die bei der Stadtverwaltung Trier arbeitet, um eines der beiden Vorstandsämter, die jeweils mit einem Mann und einer Frau besetzt werden.

Cramme-Hill hat gute Chancen auf RLP-Landesvorsitz der Grünen

Bleibt Cramme-Hill, die erst seit  2018 Parteimitglied ist und in diesem Jahr zur Vorsitzenden der Trierer Grünen wiedergewählt wurde, einzige Bewerberin, gilt als sicher, dass sie Landeschefin wird. Der neue Vorstand soll bei der Delegiertenversammlung am 26. und 27. November in Mainz gewählt werden. Die Neubesetzung wird notwendig, weil die bisherigen Vorsitzenden Josef Winkler und Misbah Khan in den Landtag beziehungsweise in den Bundestag gewählt wurden. Bewerbungen für die beiden Parteiämter sind bis zuletzt möglich.