Grünes Licht für den Test-Poller in der Trierer City

Verkehr : Grünes Licht für den Test-Poller in der Trierer City

Zu viel Verkehr in der Trierer Fußgängerzone. Mit automatisch versenkbaren Pollern soll das besser reguliert werden. Der Stadtrat hat dem Test dafür zugestimmt.

Der Probepoller für die Trierer Innenstadt wird an der Ausfahrt der Glockenstraße zum Rindertanzplatz gebaut. Dem hat der Stadtrat bei drei Enthaltungen der AfD und der Gegenstimme der Einzelvertreterin der Freien Wähler mit großer Mehrheit zugestimmt.

Die versenkbare Anlage soll 45 000 Euro kosten. An ihr soll getestet werden, ob automatisch Poller dazu geeignet sind, die Verkehrsströme in der Fußgängerzone besser zu reglementieren. Das von der Stadtverwaltung favorisierte Konzept sieht eine Variation unterschiedlicher Sperren vor.

Neun automatische Poller, vier halbautomatische Poller (manuell absenkbar) und sechs dauerhafte bauliche Blockaden sollen demnach an 19 Standorten die Zu- und Abfahrten in und von der Fußgängerzone regulieren.

Die Kosten dafür werden auf etwa 730 000 Euro geschätzt. Die Diskussion über die genauen Standorte wird folgen. Realisiert sein soll das Projekt frühstens im Herbst 2020.

Mehr von Volksfreund