guildo horn beim trierer altstadtfest 2018

Altstadtfest : Mit Guildo ging’s gut los (Fotos)

Bilanz nach dem ersten Tag: Stimmung prima, aber nach Mitternacht wurden einige Festbesucher aggressiv.

Auftritte von Guildo Horn gehören zum Altstadtfest wie die Porta Nigra zu Trier. Auch diesmal kam zusammen, was zusammen gehört, allerdings anders als in den vergangenen Jahren.

Statt am Sonntag auf dem Viehmarkt gab sich der selbsternannte Meister bereits am Freitag vor der Porta die Ehre. Es war so eine Art vorweggenommenes (Stimmungs-) Finale gleich zum Auftakt. Mehrere tausend Fans feierten den 55-jährigen Lokalmator und seine exzellente Band Die Orthopädischen Strümpfe. Das zweite Highlight lieferten wenige hundert Meter entfernt Frank Rohles & Friends, die – ebenfalls schon Altstadtfest-Tradition – ihre Pop-meets-Classic-Show zelebrierten.

Die Polizei war mit dem Verlauf des ersten Altstadtfest-Tages zufrieden. Laut Michael Notzon von der Inspektion Trier gab es acht Körperverletzungs-Delikte und 21 Platzverweise; drei aggressive Festbesuche wurden in Gewahrsam genommen. Außerdem wurden zwei Taschendiebstähle gemeldet. Gemessen am „sehr hohen Besucheraufkommen“ sei diese Bilanz positiv. Auffallend: Die Beamten und städtischen Ordnungskräfte hätten vor Mitternacht kaum einschreiten müssen, danach aber umso häufiger. Haupt-Ursache: zu viel Alkohol.

Unbestrittener Höhepunkt des zweiten Festtages dürfte das Public-Viewing auf dem Viehmarkt sein. Dort, am südlichen Ende der Festmeile, ist Platz für 6500 Fans. Das heutige WM-Gruppenspiel Deutschland gegen Schweden beginnt um 20 Uhr.