Gut ausgebildet und immer einsatzbereit

Gut ausgebildet und immer einsatzbereit

Die Verbandsgemeinde Schweich ehrt Feuerwehrleute für ihr unermüdliches Engagement.

Schweich (ten) Die Bedingungen werden nicht unbedingt einfacher: tendenziell mehr fordernde Einsätze mit tendenziell immer weniger Personal. So stellt sich aus Sicht von Wehrleiter Alexander Loskyll die aktuelle Entwicklung der freiwilligen Feuerwehr in der Verbandsgemeinde (VG) Schweich dar. Ein hoher Ausbildungstand und großes Engagement der Feuerwehrleute gleiche dies aber wieder aus.
Dankbar für die ehrenamtliche Einsatzbereitschaft der Männer und Frauen bei den Wehren zeigte sich VG-Bürgermeisterin Christiane Horsch. "Feuerwehr ist nicht nur ein Hobby. Ich habe über die Jahre vielfach an Ihren Einsätzen gesehen: Es ist für Sie eine Berufung", wandte sie sich an die rund 60 im Sitzungssaal der VG versammelten Brand- und Katastrophenhelfer. Unter ihnen waren zwölf, die bereits seit 25 Jahren im aktiven Dienst sind. Horsch überreichte ihnen dafür als Anerkennung des Landes Rheinland-Pfalz das Silberne Feuerwehrehrenzeichen. Außerdem standen mehrere Beförderungen auf dem Programm des Abends: Neue Brandmeister und Oberbrandmeister wurden ernannt. Aus ihren Ämtern scheidende Kameraden wurden feierlich verabschiedet. Unter diesen war auch Nikolaus Reis, der seit 1970 als Wehrführer der Feuerwehr in Lörsch vorgestanden hatte. Die Bürgermeisterin sicherte den Ehrenamtlichen breite Unterstützung der VG zu. "Bei gleicher Qualifikation entscheiden wir uns bei der Besetzung von Stellen in der Verwaltung für diejenigen, die in einer Feuerwehr aktiv sind", gab sie ein Beispiel. In die technische Ausstattung der Brandbekämpfer habe man in den vergangenen Jahren ebenfalls viel investiert. Die Feuerwehrhäuser seien fast alle in gutem bis sehr gutem Zustand - weitere Nachbesserungen seien für das kommende Jahr bereits geplant. Die Umstellung auf digitale Alarmierung werde voraussichtlich ebenfalls 2018 erfolgen. Die dann eigentlich nicht mehr benötigten Sirenen auf dem Dach will die VG Schweich aber zur Alarmierung der Bevölkerung beibehalten.
Mit dem Silbernen Feuerwehrehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst wurden ausgezeichnet: Hans-Peter Ludwig (Bekond), Erik Hansjosten (Fell), Artur Jung (Fell-Fastrau). Rolf Schneider (Föhren), Heiko Kettern (Klüsserath), Alfred Lex (Klüsserath), Michael Ferber (Leiwen), Hans-Peter Junk (Leiwen), Frank Kordel (Mehring), Klaus Krisam (Riol), Ralf Palzer (Riol), Michael Kremer (Schleich).
Befördert wurden die Feuerwehrleute: Johannes Lörscher (Kenn), Christoph Rhein (Kenn), Dieter Rönsch (Klüsserath), Sascha Thielen (Longuich), Christian Porten (Mehring). Aus ihren bisherigen Ämtern verabschiedet wurden: Julian Denis (Föhren), Nikolaus Reis (Mehring-Lörsch), Frank Kordel (Mehring), Andreas Bodschard (Schweich).