1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gute Chancen für Aufzug am Bahnhof Trier-Pfalzel

Gute Chancen für Aufzug am Bahnhof Trier-Pfalzel

Gegen den Bau eines Aufzugs im Bahnhof Pfalzel bestehen offenbar keine rechtlichen Bedenken mehr. Das ist nach Angaben des Bundestagsabgeordneten Bernhard Kaster bei einem Ortstermin deutlich geworden.

Trier-Pfalzel. Gleich drei Bahnvertreter trafen sich am Mittwoch am Bahnhof Pfalzel auf Einladung von Bernhard Kaster (CDU): Jürgen Konz, Konzernbevollmächtigter für Rheinland-Pfalz und Saarland, Bahnhofsmanager Ulrich Demmer und Sascha Otten, Leiter des Arbeitsgebiets Bauprojekte. Dazu Ortsvorsteherin Margret Pfeiffer-Erdel (FWG).
Wichtigste Nachricht: Die Bahn habe den von der Stadt Trier seit langem angestrebten Bau eines Aufzugs als umsetzbares Projekt an den Bund gemeldet. Damit sei ein Hindernis zur Aufnahme in das Bundesförderprogramm für Bahnhöfe mit weniger als 1000 Ein- und Aussteigern pro Tag beseitigt. Die Entscheidung über die Förderung des 400 000-Euro-Projekts selbst steht noch aus.
Um den Bahnhof vollständig barrierefrei zu machen, müsste der Bahnsteig angehoben werden. Ein Aufzug soll die Situation im ersten Schritt verbessern - auch für Senioren, Radfahrer und Eltern mit Kinderwagen. cus