Gute Laune, Sonnenschein

Mit dem traditionellen Straßenfest ging am Wochenende die Schweicher Stadtwoche in die Endrunde. Am Samstag litt das Fest unter den Launen von Petrus, der gewaltige Regenmengen hinabschickte. Eitel Sonnenschein herrschte aber am Sonntag, als der große Festzug Tausende Besucher anlockte.

Schweich. (f.k.) Wenigstens zum offiziellen Festbeginn am Samstagabend schloss der Himmel seine Schleusen. "Trockenen Hauptes" sorgte dann die Stadtkapelle Schweich unter der Leitung von Pia Langer für den musikalischen Auftakt. Anschließend schritten Stadtbürgermeister Vitus Blang und die noch amtierende Schweicher Weinkönigin Marika I. zur Tat: "Unfallfrei" gelang es ihnen, ein Riesling- und Bierfass anzustechen, um dann unter dem Applaus der Umstehenden die ersten Gläser auszuschenken.

Traditionell ist dieser Fassanstich die letzte Amtshandlung der Schweicher Weinkönigin, die sich sichtlich bewegt für die schöne Zeit bedankte. Eine Nachfolgerin werden die Schweicher in diesem Jahr nicht krönen. Sie hoffen auf Vertretung durch die Weinkönigin der Römischen Weinstraße, Caroline I., die auch ihre Unterstützung zusagte.

Bei bestem Festwetter begrüßte der Sonntag die Besucher aus Nah und Fern. Tausende säumten erwartungsfroh Richt- und Brückenstraße, als Moderator Joachim Wagner vom Verein Stadtwoche-Schweich die ersten Zugteilnehmer ankündigte.

Rund 30 Gruppen sowie sieben Musikkapellen waren angetreten. Die Schweicher Vereine, die Grundschule, alle Kindergärten und die Weinköniginnen aus den Nachbarorten sorgten für ein buntes Gemenge und gute Laune.

2009 wollen die Schweicher jubiläumsmäßig groß "zuschlagen" - dann steht das 75. Heimat- und Weinfest ins Haus, verbunden mit 25 Jahren Stadtrechte.

Am heutigen Montag, 9 bis 18 Uhr, beschließt der Schweicher Markttag die Stadtwoche 2008.