1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Gute Nachricht für Familien: Das Trierer Wildgehege öffnet wieder

Freizeit : Gute Nachricht für Familien: Das Trierer Wildgehege öffnet wieder

Spaß mit Tieren in der Natur, das gibt es wieder ab Samstag in Trier. Dann öffnet wieder das Wildgehege im Weißhauswald. Doch nicht jeder darf zu jeder Zeit rein.

Der Frühling kommt, die Natur lockt. Für Erwachsene und Kinder in Trier ist dann seit Jahrzehnten das Wildgehege im Weisshauswald ein beliebtes Ziel. Doch seit Monaten ist der Zutritt versperrt. Die Verordnung zur Eindämmung von Corona war dafür maßgeblich. Ab Samstag, 20. März, soll nun der Besuch wieder möglich sein. 

„Wir wollen unseren Familien in Trier das ermöglichen“, sagt Dezernent Andreas Ludwig. Die zusätzlichen Personalkosten für Einlasskontrollen und ähnliche Dinge werde deshalb die Stadt übernehmen. „Der Eintritt ist natürlich für alle weiterhin frei.“

Ganz unbeschwert ist das neue und zugleich alte Freizeitangebot aber nicht. Wer zu Wildschweinen, Mufflons, Ziegen und exotischen Vögeln will, muss sich vorher online anmelden. Nur 60 Personen gleichzeitig sind in dem weitläufigen Areal erlaubt. „Wir müssen uns an die Coronaverordnung des Landes halten“, entschuldigt sich Ludwig und bittet um Verständnis, dass ohne Anmeldung niemand in das Gehege darf.

Alle 15 Minuten gibt es die Möglichkeit, es zu versuchen, von 10 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr.  Dafür wurde eine eigene Anmeldesoftware programmiert, die etwas versteckt unter www.trier.de, Freizeit&Kultur, Wildgehege oder direkt unter https://termine-reservieren.de/termine/trier/ zu finden ist. Dort muss das graue Feld angeklickt werden.