Härteres Wasser für zwei Monate

Härteres Wasser für zwei Monate

Die Wasserhärte im Versorgungsgebiet des Kreiswasserwerkes wird sich ab der kommenden Woche verändern.

Trier/Konz. (red) Die Härte des Wassers wird von bisher 12,5 Grad (Härtebereich 2 /mittel) voraussichtlich für die nächsten zwei Monate auf etwa 16.5 Grad (Härtebereich 3/hart) erhöht sein.

Ab Montag werden ausschließlich die drei Brunnen des Kreiswasserwerkes im Mannebachtal mit hoher Leistung beansprucht. Das Wasser aus diesen Brunnen ist von Natur aus härter als das des Wawerner Bruchs, das dem Wasser des Kreiswasserwerkes normalerweise beigemischt ist. Die nun zeitweise alleinige Nutzung der Brunnen im Mannebachtal erfolgt zu Testzwecken. Gleichzeitig werden auch die drei Brunnen der Verbandsgemeindewerke Konz im Albachtal für das Konzer Versorgungsgebiet mit hoher Leistung beansprucht.

Dabei sollen Absenkungen und mögliche gegenseitige Beeinflussungen der Brunnnen des Kreiswasserwerkes und der Verbandsgemeinde Konz überprüft werden. Das Kreiswasserwerk empfiehlt seinen Kunden, die Waschmitteldosierung an die geänderte Wasserhärte anzupassen.

Mehr von Volksfreund