Handwerkskunst oder rauschendes Brücken-Fest?

Handwerkskunst oder rauschendes Brücken-Fest?

Gleich zwei Höhepunkte gibt es am Wochenende in Trier: Am 4. und 5. Juli präsentiert sich das Handwerk der Region an der Porta Nigra mit einem kreativen Markt, der für jeden Geschmack etwas bietet. Zum "Tanzfest auf der Römerbrücke" mit südländischen Rhythmen lädt das nun 2025 Jahre alte Geburtstagskind Trier am 4. Juli von 19 bis 24 Uhr ein.

Trier. (MRA) Salsa-Rhythmen und Latino-Pop oder kreative Handwerkskunst? An diesem Wochenende wartet die Stadt gleich mit zwei Veranstaltungen auf. Das Gute daran - man muss sich nicht entscheiden. Tagsüber ab 10 Uhr präsentieren sich Handwerker aus der Region beim Trierer Handwerkermarkt am 4. und 5. Juli. 70 Handwerker stellen dort ihre kreativen Produkte vor. Mit dabei sind Goldschmiede, Wachszieher, Schreiner, Glasbläser, Korbflechter und viel mehr. Zu sehen gibt es Traditionelles, Modernes aber auch Außergewöhnliches.

Um den 2025. Geburtstag der Stadt Trier gebührend zu feiern, steigt am 4. Juli von 19 bis 24 Uhr das "Tanzfest auf der Römerbrücke", das lateinamerikanische Klänge und Open-Air-Feeling miteinander vermischen wird. Dabei sein werden südamerikanische Bands und Musiker aus Luxemburg und Belgien. "Auf drei Bühnen erwartet die Gäste Merengue, Samba, Rumba und vieles mehr. In drei unterschiedlichen Klangwelten soll ein generationsübergreifendes südamerikanisches Flair entstehen", beschreibt Hiltrud Zock, Geschäftsführerin des Agenturhauses Trier und Organisatorin des Fests, die "Party auf der ältesten Brücke nördlich der Alpen". Passend zum Geburtstags-Motto "Südamerika" soll der Abend sowohl musikalisch als auch kulinarisch eine rauschende Latino-Atmosphäre schaffen. "Es wird ein wunderbares Fest an exponierter Stelle", verspricht Oberbürgermeister Klaus Jensen.

Eintrittskarten sind für acht Euro in den TV-Service-Centern Trier, Bitburg und Wittlich erhältlich. An der Abendkasse kosten die Karten 9 Euro.

Mehr von Volksfreund