Hauptpreis für das "Schokogeheimnis"

Hauptpreis für das "Schokogeheimnis"

Der 1. Platz beim Förderpreis für auszeichnungswürdige Sendungen im rheinland-pfälzischen Bürgerfernsehen wurde an Dennis Duncker aus Trier verliehen. Die Preisverleihung fand im Rahmen des "Tages der Offenen Kanäle" in der Mittelrheinhalle in Andernach statt. Die Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) schreibt diesen Bürgermedienpreis in Rheinland-Pfalz bereits seit 1991 jährlich aus.

Trier. (red) Dennis Duncker hat mit seinem Film "Karl Marx und das Schokogeheimnis" voll ins Schwarze getroffen. Der nur 9 Minuten kurze Film geht der interessanten und zugleich ungewöhnlichen Frage auf den Grund, weshalb so viele aus China stammende Besucher des Karl-Marx-Hauses in Trier im benachbarten Supermarkt zum Teil kistenweise Schokolade einkaufen. Dieser Film hat durch die Machart, die Perfektion im Schnitt und die inhaltliche Gestaltung die Jury des Förderpreises überzeugt, erklärte Jury-Vorsitzender Günther Gremp in seiner Laudatio. Daher wurde der Filmemacher auch mit dem Hauptpreis ausgezeichnet und mit einem Preisgeld von 1500 Euro honoriert.Zusätzlich wurde auch der Bürgersender, in dem der Beitrag ausgestrahlt wurde, gewürdigt. Friedhelm Lorig konnte als Vertreter des OK54 Bürgerrundfunk (Trier) für die Vereinskasse einen Scheck in Höhe von 500 Euro von der Vorsitzenden der LMK-Versammlung, Renate Pepper (MdL), entgegennehmen. Außer dem Hauptpreis wurde als Besonderheit in diesem Jahr von der Jury nur noch ein weiterer Preis vergeben. Der 2. Platz ging an das Filmprojekt der Kinderuni in Mainz.Film wird im Offenen Kanal gezeigt

OK54 Bürgerrundfunk wiederholt den preisgekrönten Film in den nächsten Tagen täglich in seinem Abendprogramm. Unter anderem wird der Film am kommenden Samstag, 15. März, um 19.15 Uhr und 20.15 Uhr ausgestrahlt. Das Programm von OK54 ist sowohl im Kabelnetz 0als auch zeitgleich als Internetfernsehen unter www.ok54.de zu sehen.

Mehr von Volksfreund