1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Heimatfreunde Welschbillig bauen mit Kindern Wasserräder

Heimatfreunde Welschbillig bauen mit Kindern Wasserräder

Die Heimatfreunde Welschbillig haben mit Kindergarten- und Grundschulkindern in einer Freizeitmaßnahme an jeweils drei Tagen Wasserräder gebaut und ausprobiert. Wer die Kinder dabei erleben durfte, wurde von ihrer Begeisterung und ihrer Freude am Tun rasch angesteckt.

Welschbillig. Wer hat schon einmal ein eigenes Wasserrad gebaut oder ausprobiert? Wohl die wenigsten Kinder haben dazu heute noch die Möglichkeit. Also kamen die Heimatfreunde auf die Idee, mit den Kindern in den Ferien Wasserräder zu bauen.
Zunächst wurde das Vorhaben mit Kindern der Kindertagesstätte Welschbillig verwirklicht. Anschließend konnten 18 Kinder in zwei Gruppen an drei Tagen in den Werkstätten von Klaus Christmann und Rudi Müller unter der Betreuung weiterer Heimatfreunde ihre eigenen Wasserrädchen bauen. Vom klassischen Schaufelrad über Becherräder bis hin zu kleinen Schiffchen mit Löffelrädchen war es eine bunte Ideenvielfalt, die verwirklicht worden ist. Die beiden Projektleiter hatten für alle Probleme eine entsprechende Lösung parat.
Nach der Fertigstellung wurden die Bauwerke zunächst auf ihre Funktion getestet, ehe es zur Nussbach ging, die mit ihren Wasserkaskaden, Tümpeln und reichlich Strömung einen idealen Platz zum Betreiben der Räder bot.
Es war ein Riesenspaß für die Kleinen, als sich die bunten Rädchen drehten und die Schiffchen die Strömung meisterten. Da waren voll gelaufene Stiefel Nebensache ebenso wie manches freiwillige oder auch unfreiwillige Bad im Bach. Insgesamt haben die Heimatfreunde Welschbillig mit den Kindern 35 Wasserräder gebaut.
Auch zwei große Wasserräder wurden aufgestellt, die heute noch zu bewundern sind.
Bei den Wasserrad-Aktionen wuden die Kinder von den Heimatfreunden auch mit Speis und Trank versorgt, ohne dass für sie Kosten entstanden. red