Heizen nur mit Sonne

TRIER. (red) Wenn die Sonne mal scheint, kann man das in vielerlei Hinsicht nutzen – zum Beispiel, um sein Haus zu heizen. Die Sonne als einzige Energiequelle zu nutzen, ist das Thema des Schweizer Solar-Experten Josef Jenni, der am morgigen Donnerstag im Hotel Deutscher Hof referiert.

Ist es möglich, sein Haus allein mit Wärme von der Sonne zu versorgen? Welcher Aufwand ist dazu nötig, und wann wird das wirtschaftlich? Diese und weitere Fragen sind die Themen eines Vortrags am Donnerstag, 28. September, ab 20 Uhr im Hotel Deutscher Hof Trier. Referent ist einer der erfolgreichsten Sonnenenergie-Pioniere Europas, Josef Jenni aus Oberburg in der Schweiz. Die Sonne stellt in der Region mehr Energie zur Verfügung als verbraucht wird. Bei steigenden Energiepreisen, endlichen Ressourcen und dem Klimawandel gilt es, diese unerschöpfliche Quelle anzuzapfen. Die Erwärmung des Brauchwassers ist heute Standard, aber das Heizen mit der Sonne im Winterhalbjahr gilt als besonders anspruchsvoll. Josef Jenni ist es innerhalb von 30 Jahren gelungen, das heute größte Schweizer Spezialunternehmen für Sonnenenergie aufzubauen. Bereits 1989 realisierte Josef Jenni als erster in Europa die Idee des autarken, nur mit Sonnenenergie versorgten Hauses im Schweizer Mittelland.Informationen für Bauherren und Ingenieure

Seither hat er zahlreiche Niedrig- und Nullenergiehäuser mit Solartechnik ausgestattet. Jennis Energietechnik liefert für die Sonnennutzung optimierte Speicher in Größen bis über 200 000 Liter. 1995 wurde die Firma mit dem europäischen Solarpreis ausgezeichnet. Zurzeit ist das erste Mehrfamilienhaus Europas, das allein mit der Sonne geheizt wird, im Bau. Dieser Abend richtet sich vor allem an Bauherren, Architekten, Ingenieure und Entscheidungsträger von Kommunen und Betrieben. Die Umweltberatung der Stadt Trier lädt zusammen mit dem Solarverein alle Interessierten ein. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist unter www.solarverein-trier.de oder Telefon 0651/9960245 erwünscht.