Helau! Das ist das nächste Trierer Prinzenpaar!

Karneval : Helau! Das ist das nächste Trierer Prinzenpaar.

Harald Junkes und Marion Silano von der Eurener Koobengarde 111 werden 2020 im närrischen Trier regieren.

Nach dem Karneval ist vor dem Karneval. Deshalb wird an dieser Stelle ein bislang gut gehütetes Geheimnis gelüftet: Harald Junkes (44) und Marion Silano (51) werden in der Session 2020 im närrischen Trier regieren. Ihr Heimatverein ist die Eurener Koobengarde 111. Zwei Eurener auf dem Narrenthron – das bedeutet: Erstmals nach drei Jahren kommt das Trierer Prinzenpaar wieder aus der Stadt.

Gut gehütet worden ist das Geheimnis vor allem aus Respekt vor den amtierenden Tollitäten Pierrot I. von Luxair-Tours und Marie-Claire I. vom Kylltal-Reisebüro. „Wir hätten es nicht gut gefunden, wenn die Nachricht von unserer Regentschaft unnötig früh an die große Glocke gehängt worden wäre“, sagt Junkes.

Insider hingegen wissen, was Sache ist. Schließlich hat die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Trierer Karneval (ATK) dem Antrag der Koobengarde, zum Jubiläum des 33-jährigen Bestehens das Prinzenpaar zu stellen, einstimmig stattgegeben. Mit dem Duo Junkes/Silano bieten die Kooben stadtbekannte und beliebte Karnevalisten auf. So sind die beiden die „Gesichter“ der legendären Damensitzung der Koobengarde. Sie als maßgebliche Organisatorin, er als „Moderette“ mit Künstlernamen Harriet. Zudem zählt er zu den Pionieren des rosa Karnevals in Deutschlands ältester Stadt.

ATK-Präsident Andreas Peters (53) freut sich auf das kommende Prinzenpaar. „Die beiden sind seit gefühlt 111 Jahren feste Institutionen. Sie werden ihre Sache richtig gut machen. Da bin ich sicher.“

Marion Silano und Harald Junkes fiebern ihrer Regentschaft entgegen: „Wir sind schon sehr aufgeregt.“ Dem närrischen Volk offiziell vorstellen wollen sie sich bei der großen Sessionseröffnungsfete am Montag, 11. November, auf dem Kornmarkt; inthronisiert werden sie in der ATK-Gala am Samstag, 11. Januar, in der Europahalle. Mehr als 300 Repräsentationstermine warten auf die Tollitäten in einer Session, in der bereits am 26. Februar Aschermittwoch ist – gut eine Woche früher als in diesem Jahr.

Dass die Eurener Koobengarde 111 Triers Prinzenpaar stellt, ist neu. Nicht aber, dass ein Narrenherrscher aus ihren Reihen kommt. 2013 regierte Prinz Ralf III (Geib) – allerdings solo.

Der Run auf die kommenden Regentschaften ist groß. „Uns liegen für die Zeit bis 2024 diverse Bewerbungen vor“, sagt ATK-Chef Peters; Namen oder Vereine nennt er nicht. Könnte dennnach Peter I. und Anja I. von Hagatec (2018, vom KV Waldrach) und den amtierenden Tollitäten aus Langsur wieder ein Prinzenpaar aus dem Kreis Trier-Saarburg dabei sein? „Gut möglich.“

Mitgliedern der ATK, Dachverband des Trierer Karnevals, sind: KG Heuschreck, KG Wieweler, KG Onner ons, KG Rote Funken, KG Trier-Süd, Stadtgarde Augusta Treverorum,  Eurener Koobengarde, KC Grün-Weiß Euren, KV Rot-Weiß Ehrang, KV Blau-Weiß Ehrang, KV Palenzia, Irscher Burgnarren, Zewener Baknaufen, Prinzenzunft Trier sowie KV Waldrach, KC Roscheid Konz und Igeler Carneval-Verein.

Mehr von Volksfreund