Helmut Winkel kandidiert als Ortsbürgermeister

Helmut Winkel kandidiert als Ortsbürgermeister

Osburg (alf) Bei der Ortsbürgermeisterwahl am 19. März in Osburg treten zwei Bewerber an: Nach Klaus Bauer (SPD, TV-Bericht vom 25. Januar) hat auch Helmut Winkel (63) seine Kandidatur bekanntgegeben. Der parteilose Unternehmer ist verheiratet und hat drei Kinder.

"Die Entwicklung meiner Heimatgemeinde ist für mich eine Herzensangelegenheit", so Winkel. Er fühle sich nach dem Verkauf seiner Firma mit 63 Jahren noch nicht reif für den Ruhestand.
Der Kandidat hat sich in mehreren Osburger Vereinen engagiert, er ist Gründungsmitglied und Vorsitzender des Tennisvereins.
Als gestandener Geschäftsmann verfüge er über viel Erfahrung und Kompetenz, die er nun in den Dienst der Gemeinde Osburg stellen möchte, sagt Winkel. "Ich stehe für einen Politikstil, bei dem die Menschen ausgiebig informiert und gehört werden, um sie in die anstehenden Entscheidungen einzubeziehen. Mein Büro wird 24 Stunden persönlich oder online erreichbar sein."
Bei der Ortsbürgermeisterwahl am 19. März wird der Nachfolger von Hubert Rommelfanger (FWG) gewählt. Wie berichtet, war Rommelfanger mit Wirkung zum 31. Januar aus persönlichen Gründen zurückgetreten.

Mehr von Volksfreund