1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Heute an Schüler von morgen denken

Heute an Schüler von morgen denken

Nach dem Schulanfang ist vor dem Schulanfang. Während in Trierweiler eine Erweiterung der Grundschule ansteht, sind die Schulgebäude in Trittenheim oder in Schöndorf eher zu groß. Dort werden jeweils zwei Schuljahre in einer Klasse unterrichtet.

Trierweiler/Trittenheim. In einem Schuljahr alle Buchstaben des Alphabets erkennen und schreiben können. Und sich im Zahlenraum bis 20 auskennen. Das sind die Ziele der Mädchen und Jungen, für die am Montag und am Dienstag der Ernst des Lebens begonnen hat. Mit einer weitaus größeren Zahl hat der Verbandsgemeinderat Trier-Land zu tun. Sie heißt 280 000. So viele Euro kostet nach Schätzung der VG-Verwaltung der Bau zweier zusätzlicher Klassenräume für die Grundschule Trierweiler (der TV berichtete). 54 Kinder in drei Klassen haben dort am Dienstag zum ersten Mal die Schulbank gedrückt. Das sind noch mehr als im vergangenen Jahr, als 48 Kinder ihre Bildungskarriere an der einzigen Ganztagesschule in der VG Trier-Land starteten.
Am Donnerstag will nun der Hauptausschuss Trier-Land den Startpunkt dafür setzen, dass gebaut werden kann. Die Mitglieder sprechen über die Vergabe von Ingenieurleistungen. Ziel ist, möglichst rasch mit dem Bau zu beginnen. Auch die Schweicher wollen mehr Platz für Grundschüler. Dort soll ab 2018 direkt eine ganze Schule neu gebaut werden. Mit 73 Erstklässlern ist die Grundschule nach Konz St. Johann die zweitgrößte im Landkreis.
In Trittenheim (Verbandsgemeinde Schweich) müssen sich die Verantwortlichen über zu wenig Platz keine Gedanken machen. Im Gegenteil. Nur sechs Mädchen und Jungen sind in der Moselgemeinde eingeschult worden. Das ist die kleinste neue Lerngruppe im gesamten Landkreis. Sie werden gemeinsam mit den Schülern der zweiten Klasse unterrichtet. Da auch die Jahrgänge drei und vier übersichtlich sind, reicht es auch nur für eine Lerngruppe.

Wohl nie mehr als elf Schüler


Sorgen über den Fortbestand der Schule müssen sich die Trittenheimer wohl nicht machen, auch wenn es laut Prognose des Statistischen Landesamts auch in den kommenden Jahren nur zwischen sechs und elf neue Schüler geben wird. Denn bisher waren solch geringe Schülerzahlen für die Schulaufsicht kein Grund, eine Einrichtung zu schließen.
Ebenfalls klein sind die Klassen in Schöndorf (Verbandsgemeinde Ruwer), wo es sieben ABC-Schützen gibt. Die Statistiker gehen davon aus, dass es im kommenden Jahr nur noch drei sind. Bis 2020 sind es dann zwischen fünf und sieben. Das sind so viele, dass die wohl im nahen Gusterath noch Platz hätten, wo die Einschulungszahl wie in vielen anderen Orten auch von aktuell 44 deutlich zurückgehen wird.Extra

Klassenfotos: Der TV veröffentlicht eingesandte Klassenfotos, die eine Auflösung von 1600 Pixeln in der Breite bei einer Auflösung von 72 dpi haben. Achten Sie bitte darauf, dass Fotos nicht von einem E-Mail-Programm komprimiert, also verkleinert werden. Mailen Sie uns das Klassenbild mit Ihrem Namen und Ihrer Telefonnummer an: einschulung@volksfreund.de Einsendeschluss ist Donnerstag, 11. September. Und bitte nicht vergessen: Der Name der Schule, der Ort und der Name (mit Vorname) der Klassenlehrerin oder des Klassenlehrers sollten ergänzt werden. Alle Fotos stehen anschließend auch unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreund.de/schulbeginn" class="more" text="www.volksfreund.de/schulbeginn"%> red