Heute geht's los: Rambazamba in Bitburg

Von Bulgarien über Peru bis in die USA: Mehr als 40 Tanz- und Musik-Ensembles aus 16 Ländern gastieren am Wochenende beim Folklore-Festival in Bitburg. Die Stadt erwartet wieder 60 000 Besucher, die sich den Zauber ferner Kulturen nicht entgehen lassen wollen.

Bitburg. (scho) Mehr als Trachten: Das Bitburger Folklore-Festival ist bundesweit eines der größten und bietet jenseits bunter Folklore ein Rahmenprogramm für die ganze Familie:

Freitag, 10. Juli: Um 21 Uhr sorgt die Bigband "Gentlemen of Sound" samt sechsköpfigem Chor im Festzelt am "Alten Gymnasium" für Stimmung (Eintritt 15/17 Euro; Karten gibt es bei allen Vorverkaufsstellen des Trierischen Volksfreunds: in den TV-Service-Centern Bitburg, Wittlich und Trier, bei der TV-Tickethotline 0651/7199-996 und im Internet unter www.volksfreund.de/tickets. )

Samstag, 11. Juli: Um 10 Uhr stellen sich beim vom TV präsentierten und moderierten "Treff der Kulturen" Ensembles aus 13 Ländern auf dem Postplatz vor. Ab 14.30 Uhr steigt in der Trierer Straße das "Bierfassrollen". Der Kinder-Folklore-Nachmittag mit Mitmach-Tänzen und Märchenclowns beginnt um 15 Uhr (Festzelt). Um 20 Uhr ziehen die Gruppen feierlich ins Festzelt ein und zeigen Tänze und Musik aus ihrer Heimat.

Sonntag, 12. Juli: Beim "Großen Festumzug" marschieren ab 14.30 Uhr 40 Ensembles musizierend und tanzend durch die Altstadt. Anschließend gibt es ein buntes Folklore-Programm im Festzelt. Ab 20 Uhr steigt die "Karibische Nacht" mit Live-Musik (Eintritt: 3 Euro).

Montag, 13. Juli: Der Tag der Bitburger, die sich nachmittags gemütlich auf dem Festplatz treffen. Ab 20 Uhr gibt es im Festzelt die große "Abschiedsgala".

Täglich: An allen Tagen treten die Ensembles zudem auch auf den Plätzen in der Altstadt auf. Das Gastro-Dorf am "Alten Gymnasium" bietet Getränke und Speisen, während auf dem Bedaplatz Fahrgeschäfte locken.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort