1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Hieronymus Bosch spaziert im Trierer Dom

Hieronymus Bosch spaziert im Trierer Dom

Keiner malte so schöne Monster, so zornige Bären und schauerliche Kröten wie Hieronymus Bosch. Zu seinem 500. Todesjahr spielt Domorganist Josef Still am Samstag, 17. September, im halbstündigen Konzert um 11.30 Uhr ("Musik aus dem Schwalbennest") eine ganz neue Komposition des Hertogenboscher Organisten Jacques van den Dool.

Dieser hatte zum Andenken an den Renaissance-Maler, der in Triers Partnerstadt 's-Hertogenbosch lebte, "Hieronymus Bosch spaziert durch 's-Hertogenbosch" komponiert und kürzlich in der Kathedrale von Den Bosch uraufgeführt. Neben dieser Trierer Erstaufführung spielt Still Werke von Johann Ludwig Krebs, Johann Sebastian Bach und Marcel Dupré (Entree, Canzona und Sortie op. 62). Karten zum Preis von zwei Euro (ermäßigt ein Euro) gibt es an der Konzertkasse ab 11 Uhr. red