Hilfe für Hochwasseropfer

Trier. (red) Einen ersten Transport mit Hilfsgütern schickten die Malteser für die Hochwasseropfer nach Rumänien. Die Ladung bestand aus Dachfolie und gebrauchter Bekleidung. Die Dachfolie wird benötigt, um die Dächer der Häuser, der Tierställe und der Scheunen neu zu errichten.

Denn viele Bewohner in den Karpaten verloren wegen der starken Regenfälle im Juli und August ihre Wohnhäuser. Aus dem Not- und Katastrophenlager in Waldrach lieferten die Malteser fertig gepackte Bekleidung, um damit die Evakuierten zu versorgen. Die Caritas in der Diözese Alba Iulia, dem Partner der Malteser in Rumänien, verteilt die Lieferung direkt an die Bedürftigen. Außerdem haben die Malteser den Partnern in Rumänien Geld zum Kauf von Desinfektionsmaterial und Hygienemittel zur Verfügung gestellt.

Die Malteser sind auf Spenden angewiesen: Konto 63248 bei der Sparkasse Trier (BLZ 58550130).