HINTERGRUND

Elterninitiative für krebskranke Kinder Die Elterninitiative für krebskranke Kinder der Region Trier e.V. wurde im Mai 1994 gegründet. Sie setzt sich aus einer Gruppe betroffener Eltern zusammen, deren Kinder auf der Kinderstation KI des Mutterhauses der Borromäerinnen behandelt werden oder wurden.

Seit fünf Jahren ist die Initiative ein eingetragener Verein, der seine Aufgabe darin sieht, den betroffenen Eltern und Kindern bei der Bewältigung der vielfältigen Probleme zu helfen. Jeden 1. Mittwoch im Monat, ab 15 Uhr, findet das Elternkaffee in der Villa Kunterbunt statt. Ein Elterngesprächskreis findet alle sechs Wochen abends statt, Ausflüge und "Onki-Family-Weekends" werden organisiert. Therapeuten der Villa Kunterbunt und Vereine unterstützen die Initiative. Erste Vorsitzende der Elterninitiative ist Marita Sorgen. Melanie Landry leitet das Elternkaffee und den Elterngesprächskreis. Ansprechpartner: Monika Audesirk, Telefon: 0651/ 53507

Mehr von Volksfreund