HINTERGRUND

Wer hilft helfen? 36 Prozent der Deutschen engagieren sich kontinuierlich ehrenamtlich. Und es werden immer mehr, verheißen große Freiwilligen-Umfragen des Bundesfamilienministeriums. Stärkste Wachstumsgruppe: Die älteren Bürger zwischen 56 und 65 Jahren.

In Trier und Kreis helfen den Ehrenamtlichen gleich zwei Stellen: die Ehrenamtsagentur am Domfreihof 1b, Sprechzeiten montags und mittwochs von 9 bis 11.30 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr unter Telefon 0651/9120702, Carsten Müller-Meine. Infos im Internet unter www.ehrenamtsagentur-trier.de. Außerdem die Kontaktstelle Ehrenamt der Kreisverwaltung Trier-Saarburg bei (Vereins-)rechtlichen Fragen; Telefon 0651/ 715242, Rainer Ludwig, und im Internet unter www.trier-saarburg.de/ehrenamt. Ständigen Bedarf an Ehrenamtlichen vor Ort gibt es unter anderem bei: Kinderschutzbund: Telefon 0651/ 72503, Frau Rasau. Lebenshilfe e.V.: Telefon 0651/ 8100725, Frau Gunckel. Sozialdienst katholischer Frauen: Telefon 0651/ 94960 (Zentrale) Vereinigte Hospitien: Telefon 0651/ 9451447, Frau Lukas. Beratung und Koordination der Freiwilligen versprechen auch die Wohlfahrtsverbände vor Ort: Caritas: Telefon 0651/9941015 Deutsches Rotes Kreuz: Telefon 0651/9709316. Ökumenische Sozialstation: Telefon 0651/9910490. Paritätische Sozialstation: Telefon 0651/97859237. Überregionale Informationsangebote zum Ehrenamt bieten beispielsweise: Stiftung Mitarbeit: Telefon 0228/ 6 04 24-0 und www.mitarbeit.de Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement: Telefon 030/39886436 und b-b-e.de Stiftung Bürger für Bürger: www.buerger-fuer-buerger.de Akademie Freiwilligkeit in der Jugendhilfe: www.freiwilligen-kultur.de Bundesfamilienministerium: www.bmfsfj.de/Politikbereiche/freiwilliges-engagement.html

Mehr von Volksfreund