Hoch die Tasse! Winzertochter Sarah Schmitt (20) aus Konz ist neue Glühweinkönigin

Hoch die Tasse! Winzertochter Sarah Schmitt (20) aus Konz ist neue Glühweinkönigin

Sarah Schmitt (20) aus Konz-Filzem ist die amtierende Saar-Obermosel-Weinkönigin und wird in diesem Winter noch etwas mehr zu tun haben: Am Dienstag, 24. November, wird sie bei der offiziellen Eröffnung des 36. Trierer Weihnachtsmarkts zur neuen (und einzigen) Deutschen Glühweinkönigin gekrönt



Kühler, erfrischender Sangria, Palmen, Eis und T-Shirt - so sah der 36. Trierer Weihnachtsmarkt schon in den Alpträumen von Veranstalterin Angela Bruch aus. Bis die Temperaturen dann doch noch fielen. Und so darf Bruch hoffen, dass es festlich-winterlich zugehen wird auf dem Hauptmarkt und Domfreihof: wie gehabt mit Glühwein, Punsch, Weihnachtsbäumen, deftigem Essen und dicker Winterjacke.

Mit einigen Neuerungen können die Weihnachtsmarkt-Betreiber in diesem Jahr doch aufwarten: So gebe es Glaskünstler, die zum ersten Mal in Trier dabei seien, auch ein Stand mit Backformen sei neu. Zudem erstrahlt die Internetpräsenz in neuem Glanz: So gibt es eine Funktion, um sich auf dem Weihnachtsmarkt zu verabreden, detaillierte Anfahrts- und Parkbeschreibungen und das ausführliche Programm, das mehr als vier Seiten füllt. Musikalisch dürfte da für (fast) jeden etwas dabei sein: Die Eröffnung am Dienstag, 24. November, 18 Uhr, gestalten "The Suredreams" mit Gospelsongs mit, unter der Woche gibt es Auftritte von Künstlern aus der Region (zum Beispiel Uwe Heil, Thomas Kiessling, Karin Melchert, Achim Weinzen und Paris-Berlin). "Die Konzerte der heimischen Künstler sind ganz speziell ein Angebot an die Trierer", sagt Pressesprecher Thomas Vatheuer. Am Wochenende finden regionale Blaskapellen ihre Bühne auf dem Hauptmarkt.

Die größte Premiere aber feiert die 20-jährige Sarah Schmitt aus Konz-Filzem. Als amtierende Saar-Obermosel-Weinkönigin wird sie in diesem Winter etwas mehr zu tun haben: Bei der offiziellen Eröffnung wird sie zur neuen (und einzigen) Deutschen Glühweinkönigin gekrönt - ein Titel, der sogar beim Patentamt eingetragen ist. "Mir ist es wichtig, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen", sagt die Studentin der Lebensmitteltechnik, "denn es gibt ja das Vorurteil, dass Glühwein süß und pappig ist und Kopfschmerzen verursacht." Dem hält die Winzertochter entgegen: "Wenn der Grundwein - wie hier in Trier - vom Winzer kommt, braucht man da nichts zu befürchten.Extra: Sicherheit beim Weihnachtsmarkt

Im Zuge der Terroranschläge von Paris gibt es seitens der Trierer Polizei Überlegungen, die Sicherheitsmaßnahmen für den Trierer Weihnachtsmarkt, zu dem mehrere Zehntausend Besucher erwartet werden, zu verstärken. "Das Konzept ist aber noch nicht spruchreif", sagte Pressesprecher Karl-Peter Jochem dem TV. Klar sei, dass die Polizei wie in den Jahren zuvor verstärkt mit Streifen präsent sei, "in Uniform und zivil". Einlasskontrollen kommen für die Veranstalter indes nicht infrage: "Wir können die Innenstadt ja nicht Tag und Nacht abriegeln", sagte Angela Bruch

Extra: Der Trierer Weihnachtsmarkt
Der Trierer Weihnachtsmarkt ist vom 23. November bis 22. Dezember auf dem Hauptmarkt und dem Domfreihof geöffnet (Montag bis Mittwoch: 10.30 bis 20.30 Uhr, Donnerstag bis Samstag 10.30 bis 21.30 Uhr, Sonntag 11 bis 20.30 Uhr).

Mehr von Volksfreund