Hochmut kommt vor dem Lall

Der klare, überragende Gedanke und die Klaren, die alles irgendwann überragen: Till Reiners und Roman Schmitz haben mit ihrem Programm "13 Kurze mit Christoph Schlingensief" im Trierer "Miez"-Keller 120 Zuschauern einen schrägen Spaß bereitet.

Trier. (fgg) Christoph Schlingensief ist am 21. August im Alter von nur 49 Jahren gestorben - das allein ist schon eine bestürzende Tatsache. Ebenfalls bestürzend ist, wie wenige Hände bei den "13 Kurzen mit Schlingensief" in die Höhe gehen, als Roman Schmitz und Till Reiners die im "Miez"-Keller versammelte Menge fragen, wie viele denn mit dem Namen des Regisseurs, Autors und Aktionskünstlers nennenswert etwas anfangen können.

Die rund 120 Zuschauer sind immerhin gekommen, um zu lernen - und sich dabei noch zu amüsieren. Denn das Konzept der beiden Macher besteht nicht nur daraus, Leben und Werk eines wichtigen Denkers vorzustellen, sondern sich währenddessen auch noch ganz diszipliniert einen beziehungsweise 13 hinter die Binde zu kippen. Im Abstand von sieben Minuten genehmigen sie sich je einen Wodka, so das Prinzip der Veranstaltungsreihe (der TV berichtete).

Schmitz und Reiners zeigen die Wurzeln des in Oberhausen geborenen Tausendsassas, folgen in zunehmenden Schlangenlinien seiner künstlerischen Vita. Schlingensiefs frühe Spielfilme packen wütende Kritik, etwa an den bundesrepublikanischen Verhältnissen, die Altnazis ungeschoren davonkommen ließen, in absurde Darstellungen - und hoch angesehene Schauspieler machen sofort begeistert mit. Später provoziert der Künstler mit doppelbödiger Aktionskunst. So lädt er etwa alle Arbeitslosen ein, gemeinsam im Wolfgangsee zu baden, damit dieser überlaufe, um so das Urlaubsdomizil von Kanzler Helmut Kohl zu fluten.

Da Schmitz und Reiners ihre Trinkfestigkeit schon bei Veranstaltungen etwa zu Schiller, Marx und Jesus gestärkt haben, bleiben allzu große Exzesse trotz der 13 Kurzen aus. Nur bei zu gewagten rhetorischen und theoretischen Alleingängen kommt die Zunge des einen ins Straucheln, so dass der jeweils andere mit einer kurzen, fiesen Bemerkung für schallendes Gelächter sorgen kann. Hochmut kommt eben vor dem Lall.

Abgeschlossen wird die Reihe mit der "13 Kurze...Gala" voraussichtlich im April.