"Hochwälder" hoch im Kurs

Trier. (hme) Großes Finale beim Planspiel Börse 2006 der Sparkasse Trier. "Die Hochwälder" setzen sich gegen 150 Teams durch.

Das Planspiel Börse 2006 bot im vergangenen Jahr Jugendlichen die spielerische Möglichkeit, sich am Börsengeschehen zu beteiligen. Mit einem virtuellen Startkapital von 50 000 Euro galt es, innerhalb von 53 Tagen einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen. Die Sparkasse Trier zeichnete jetzt die Sieger in ihrem Bereich aus. Mit einem Depotwert von 56 772,28 Euro sicherte sich die Spielgruppe "Die Hochwälder" der Regionalschule Zerf den ersten Platz bei der Sparkasse Trier und einen hervorragenden sechsten Platz auf Rheinland-Pfalz-Ebene. "Die Hochwälder" mit Spielgruppenführer Dennis Schneider und den weiteren Mitgliedern Wendelin Barth, Fabio Bohr, Pascal Grundhöfer und Thomas Hennen wurden von Lehrer Josef Gonder betreut. Den zweiten Platz beim Planspiel im Bereich der Sparkasse Trier erreichte das Team "Gollums Erben 11137" des Schweicher Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums mit 56 306 Euro. Platz drei belegte "Tripple X" der Geschwister-Scholl-Schule aus Hermeskeil mit 56 090 Euro. Auf dem vierten Platz folgten "Die Reichen" der Schweicher Stefan-Andres-Hauptschule mit 55 682 Euro. Mit 55 237 Euro landeten "The Emigrants" der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Trier auf Platz fünf.