Hörsaal statt Klassenzimmer

Infotag an der Universität Trier - das ist Uni-Atmosphäre erleben, Mensa-Essen testen und sich über Studium und Wunsch-Studienfächer informieren. 2500 Schüler aus mehr als 40 Schulen haben die Schulbank gegen einen Hörsaal-Sitz getauscht. Sie kamen aus der Region Trier, aus dem Saarland und aus Luxemburg, um dieses Informations- und Erlebnisangebot zu nutzen.

Trier. 35 Studienfächer präsentierten sich den Schülern in Vorträgen, darunter auch Studiengänge, die an der Universität Trier nicht angeboten werden. "Wir wollen eine möglichst breite Palette an Studienmöglichkeiten vorstellen. Dieses Konzept kommt bei Schülern und Lehrern sehr gut an", nannte Frank Meyer, Leiter der Studienberatung der Universität Trier, einen Grund für die beständig hohe Besucherzahl beim Informationstag. "Uns ist aber auch wichtig, die Atmosphäre einer Universität und des Studentenlebens zu vermitteln", ergänzte Meyer.
Ein authentisches Erlebnis war beispielsweise ein Mittagessen in der Mensa, deren Speiseplan an diesem Tag auf die Vorlieben von Schülern abgestimmt wurde.
Die jungen Besucher konnten sich aber auch bei Führungen von den Dimensionen der Universitätsbibliothek beeindrucken lassen und im neuen Wohnheim "Enercase" schon einmal in einer Studentenbude probewohnen.
Derweil hatten ihre begleitenden Lehrer die Möglichkeit, sich in ein eigens für sie eingerichtetes Café zurückzuziehen und sich über das Studium und die verschiedenen Hochschulen zu informieren. red